Herrenfahrer, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungHer-ren-fah-rer
WortzerlegungHerrFahrer
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Automobilsport Rennfahrer, der im eigenen Wagen fährt, nicht Werksfahrer ist
2.
Trabrennen Fahrer, der das Fahren nicht berufsmäßig betreibt u. als Amateur an einem Trabrennen teilnimmt
3.
ironisch Fahrer eines größeren Autos, der so fährt, als ob ihm allein die Straße gehörte

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dementsprechend ist es auch jenen vorbehalten, die zu seiner Zeit noch Herrenfahrer genannt wurden, jetzt aber auch schon ziemlich stark mit Damen durchsetzt sind.
Süddeutsche Zeitung, 26.07.1996
Denn jetzt mußten die Herrenfahrer den Wagen, der oft wie ein bockender Mustang ausbrach, mit starker Hand unter Kontrolle halten.
P. M.: Peter Moosleitners interessantes Magazin, 1993, Nr. 10
Der Ehrenplatz für eine Dame ist der Platz neben dem "Herrenfahrer".
Graudenz, Karlheinz u. Pappritz, Erica: Etikette neu, Berlin: Deutsche Buch-Gemeinschaft 1967 [1956], S. 238
Dagegen hatten die Amerikanereinen süßen kleinen künstlichen Hund für Herrenfahrer herausgebracht.
Die Zeit, 16.09.1954, Nr. 37
Das Optimum zu finden, überlassen wir als Herrenfahrer den Fabriken.
Spoerl, Alexander: Mit dem Auto auf Du, Berlin u. a.: Dt. Buchgemeinschaft 1961 [1953], S. 150
Zitationshilfe
„Herrenfahrer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Herrenfahrer>, abgerufen am 19.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Herrenessen
Herreneinzel
Herrendoppel
Herrendienst
Herrendiener
Herrenfahrrad
Herrenfest
Herrenfriseur
Herrenfrisör
Herrengedeck