Herrenleben

GrammatikSubstantiv
WorttrennungHer-ren-le-ben (computergeneriert)
WortzerlegungHerrLeben
eWDG, 1969

Bedeutung

sorgloses, üppiges Leben ohne Arbeit
Beispiel:
ein Herrenleben führen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nur wenige unter ihnen konnten und wollten ein wirkliches Herrenleben führen, das kulturell befruchtend gewirkt hätte.
Die Zeit, 09.10.1952, Nr. 41
Gewiss, die Bauern hatten kein Herrenleben, aber sie hatten in den Prälatenklöstern faire, ja wohlmeinende Partner.
Süddeutsche Zeitung, 27.01.2001
Nichts lernt man leichter, an nichts kann man sich so schnell gewöhnen wie an Luxus und Herrenleben.
Der Spiegel, 21.07.1980
Sie selber werden halb oder ganz ansässig, führen ein Herrenleben, vermischen sich auch mit den Eingesessenen und gehen in ihnen auf.
Jahn, Janheinz: Afrika. Der neue Partner in der Weltgeschichte. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1965], S. 32635
Huchel begnügt sich mit Notizen über das "ländliche Herrenleben" in der Etappe
Die Zeit, 16.10.2000, Nr. 42
Zitationshilfe
„Herrenleben“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Herrenleben>, abgerufen am 07.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Herrenlaune
Herrenkostüm
Herrenkonfektion
Herrenkommode
Herrenklub
herrenlos
Herrenmagazin
Herrenmahl
Herrenmangel
Herrenmannschaft