Herrenmahl, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Herrenmahl(e)s · Nominativ Plural: Herrenmahle
GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Herrenmahl(e)s · Nominativ Plural: Herrenmähler
WorttrennungHer-ren-mahl (computergeneriert)

Thesaurus

Religion
Synonymgruppe
Abendmahl · Altarssakrament · ↗Eucharistie · Herrenmahl · ↗Kommunion · Tisch des Herrn · allerheiligstes Sakrament · heilige Kommunion
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Einsetzung Feier Sakrament Taufe

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Herrenmahl‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Für Joh aber ist sicher damit auf Herrenmahl und Taufe hingewiesen.
Schweizer, E. u. a.: Abendmahl. In: Galling, Kurt (Hg.), Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1957], S. 138
Dieses Prinzip des differenzierten Konsenses dürfen wir aber in der Frage des Herrenmahls nicht anwenden.
Süddeutsche Zeitung, 30.05.2000
Die Feier des Herrenmahls stand schon bei den ersten Christen im Zentrum der Glaubenspraxis.
Süddeutsche Zeitung, 13.01.2003
Oft wird man nach einer Beichtaussprache auf die Gnadenverkündigung in Predigt und Herrenmahl verweisen.
Rott, W.: Sündenvergebung. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 42102
In der christlichen Heilsgeschichte bilden das Kosten verbotener Frucht und die Einsetzung des Herrenmahls dramatische Einschnitte.
Curtius, Ernst Robert: Europäische Literatur und lateinisches Mittelalter, Tübingen: Francke 1993 [1948], S. 136
Zitationshilfe
„Herrenmahl“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Herrenmahl>, abgerufen am 16.01.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Herrenmagazin
herrenlos
Herrenleben
Herrenlaune
Herrenkostüm
Herrenmangel
Herrenmannschaft
Herrenmantel
herrenmäßig
Herrenmensch