Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Herrenmannschaft, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Herrenmannschaft · Nominativ Plural: Herrenmannschaften
Aussprache 
Worttrennung Her-ren-mann-schaft
Wortzerlegung Herr Mannschaft

Typische Verbindungen zu ›Herrenmannschaft‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Herrenmannschaft‹.

Verwendungsbeispiele für ›Herrenmannschaft‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Inzwischen trainiert sie bei der dritten Herrenmannschaft des USC mit, und was sie den Kindern erklärt, macht sie souverän vor. [Süddeutsche Zeitung, 16.10.1998]
Die Herrenmannschaft versuchte auch 1998 vergeblich, an alte Zeiten anzuknüpfen, als man noch in der Landesliga gespielt hatte. [Süddeutsche Zeitung, 22.04.1999]
In einer Woche macht er dort sein letztes Spiel, dann geht es weiter in der Herrenmannschaft. [Der Tagesspiegel, 13.04.2002]
Außerdem haben wir eine zweite Herrenmannschaft in der Bezirksklasse und zwei Damenteams. [Süddeutsche Zeitung, 03.04.2002]
Außerdem ist sie die erste und bislang einzige Frau, die eine norwegische Herrenmannschaft auf Regionalliganiveau trainiert hat. [Die Zeit, 20.06.2011, Nr. 25]
Zitationshilfe
„Herrenmannschaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Herrenmannschaft>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Herrenmangel
Herrenmahl
Herrenmagazin
Herrenleben
Herrenlaune
Herrenmantel
Herrenmensch
Herrenmode
Herrenmoral
Herrennatur