Herrenmantel, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Herrenmantels · Nominativ Plural: Herrenmäntel
Aussprache  [ˈhɛʀənˌmantl̩]
Worttrennung Her-ren-man-tel
Wortzerlegung HerrMantel
ZDL-Vollartikel

Bedeutung

für Männer gedachter Mantel (1)
siehe auch Herrenbekleidung
Beispiele:
Verkaufsrenner war Winterbekleidung: Damen‑ und Herrenmäntel, Schuhe, Wintersportbekleidung und Schlittschuhe. [Frankfurter Rundschau, 03.02.1997]
Der lange Mantel im klassischen Schnitt gehört unbedingt zur Standardgarderobe jeder Frau: Die Anlehnung an den klassischen Herrenmantel lässt die Trägerin noch femininer wirken, Länge und Taillengürtel verlängern die Silhouette optisch. [Léa Seydoux’ Mantel in »James Bond – Spectre«, 02.09.2019, aufgerufen am 16.10.2019]
Trenchcoat: Der Herrenmantel von einst ist heute längst unisex. [Welt am Sonntag, 25.05.2003]
W[…]s Verdacht scheint sich zu bestätigen. Kinder aus der Umgebung sehen oft die junge Frau mit ihrem Nachbarn. Frau P. ist zu Hause und lässt den Sozialermittler herein. W[…] wird eindringlich: Hängt ein Herrenmantel an der Garderobe? Wie viele Handtücher sind in Gebrauch? Wem gehört das Paar Schuhe da? [Süddeutsche Zeitung, 14.04.2003]
Ein verbrauchter Herrenmantel enthält meistens noch so viel guten Stoff, daß man daraus einen Kindermantel und vielleicht noch dazu eine passende, warme Kappe nähen kann. [Oheim, Gertrud: Das praktische Haushaltsbuch, Gütersloh: Bertelsmann 1967 [1954], S. 368]

letzte Änderung:

Zitationshilfe
„Herrenmantel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Herrenmantel>, abgerufen am 19.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Herrenmannschaft
Herrenmangel
Herrenmahl
Herrenmagazin
herrenlos
herrenmäßig
Herrenmensch
Herrenmode
Herrenmoral
Herrennatur