Herrenmode, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungHer-ren-mo-de (computergeneriert)
WortzerlegungHerrMode

Typische Verbindungen
computergeneriert

Accessoire Anbieter Damenmode Designer Frühjahr Handbuch Hersteller Hof Institut Katastrophe Lederware Messe Model Rokoko Schmuck Schuh Sommer Stoff Trend elegant englisch entwerfen exklusiv gehoben hochwertig italienisch klassisch präsentieren spezialisieren

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Herrenmode‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Museen waren bisher nicht unbedingt scharf darauf, Herrenmode zu präsentieren.
Süddeutsche Zeitung, 27.08.2004
Gerade in der Herrenmode hat sich nicht so viel verändert.
Die Zeit, 23.09.2002, Nr. 38
Sie merken schon, wir sprechen hier nicht die Herrenmode als solche an.
Schäfer-Elmayer, Thomas: Der Elmayer. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1991], S. 4637
Für Bewegung in der Herrenmode sorgt eine Handvoll meist italienischer Designer.
Der Spiegel, 10.05.1982
Die Herrenmode ist konservativer und wechselt weniger schnell und grundlegend ihre Linie.
Chamrath, Gustav: Lexikon des guten Tons, Wien: Ullstein 1954 [1953], S. 130
Zitationshilfe
„Herrenmode“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Herrenmode>, abgerufen am 16.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Herrenmensch
herrenmäßig
Herrenmantel
Herrenmannschaft
Herrenmangel
Herrenmoral
Herrennatur
Herrenoberbekleidung
Herrenoberbekleidungsindustrie
Herrenoberhemd