Herrenschokolade, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Herrenschokolade · Nominativ Plural: Herrenschokoladen
Aussprache [ˈhɛʀənʃokoˌlaːdə]
Worttrennung Her-ren-scho-ko-la-de
Wortzerlegung  Herr Schokolade
Wahrig und ZDL

Bedeutung

Beispiele:
Bitterschokolade ist braun‑schwarz, wird auch Herrenschokolade genannt und hat mit mindestens 60 Prozent den höchsten Kakaoanteil. [Bild am Sonntag, 14.12.2003]
Ich mochte früher überhaupt keine Schokolade, doch seit es […] diese leckeren, nichtsüßen, dunklen Schokoladen gibt, bin ich Fan. Herrenschokolade sagte man früher … meine Herren mögen nur Vollmilch extra süß und ich nur bitter!! [tomatenblüte, 08.05.2012, aufgerufen am 16.04.2020]
Früher nannte man sie »Herrenschokolade«. Heute reißen sich auch die Damen um bittere Schokolade. Immer höher steigen die Kakaoanteile – 70, 80, 92 Prozent –, immer höher auch die Preise. [Der Tagesspiegel, 13.03.2005]
Der Herrenwitz ist die Schenkelklopfvariante der Schlüpfrigkeit, das Herrengedeck bedeutet viel Alkohol auf kleinstem Raum, und Herrentorte und Herrenschokolade sind Folge der falschen Annahme, Männer äßen nicht gerne Süßigkeiten und müßten ihre Verachtung für Zuckerkram darum durch das mannhafte Verzehren sehr bitterer Schokolade beweisen. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 08.05.2002]

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
Bitterschokolade · Edelbitterschokolade · Herrenschokolade · Zartbitterschokolade · schwarze Schokolade  ●  Kochschokolade  österr.
Oberbegriffe
Zitationshilfe
„Herrenschokolade“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Herrenschokolade>, abgerufen am 17.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Herrenschnitt
Herrenschneiderei
Herrenschneider
Herrensattel
Herrensalon
Herrenschuh
Herrenschwamm
Herrensitz
Herrensocke
Herrensöhnchen