Herrscher, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Herrschers · Nominativ Plural: Herrscher
Aussprache 
Worttrennung Herr-scher
Wortbildung  mit ›Herrscher‹ als Erstglied: Herrscherblick · Herrscherfamilie · Herrschergeschlecht · Herrscherhaus · Herrscherin · Herrscherkult · Herrscherlaune · Herrschermacht · Herrschernatur · Herrscherpaar · Herrschertum · herrscherlich
 ·  mit ›Herrscher‹ als Letztglied: Alleinherrscher · Gewaltherrscher · Scheinherrscher · Selbstherrscher · Weltherrscher · Willkürherrscher
eWDG

Bedeutung

jmd., der über ein Territorium und die darauf wohnenden Menschen herrscht, Landesherr, Fürst
Beispiele:
der Herrscher über ein Land, Volk
der Herrscher des Landes, in dem Lande
er glaubte sich zum Herrscher berufen
ein unumschränkter, absoluter, grausamer, milder Herrscher
eine Laune des Herrschers
sich als (der) Herrscher aufspielen
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

herrschen · Herrscher · anherrschen · beherrschen · Beherrschung · vorherrschen
herrschen Vb. ‘die Gewalt eines Herrn haben, befehlen, regieren’, ahd. hērisōn (um 900), mhd. hērschen, hē̌rsen ‘Herr sein, die Macht eines Herrn haben’ sowie (aus dem Hd. übernommen?) mnd. hērschen, mnl. heerscen, nl. heersen ist zum Komparativ des unter hehr (s. d.) behandelten Adjektivs gebildet (ahd. hēriro) und bedeutet daher eigentlich ‘älter, würdiger sein’, wird aber bald inhaltlich an das unter Herr (s. d.) dargestellte Substantiv angelehnt. Im Mhd. bzw. Nhd. wird rs zu rsch weiterentwickelt. Herrscher m. ‘wer herrscht, Gewalt, Macht ausübt, Regent’, ahd. hērisāri ‘Herrscher, Imperator’ (11. Jh.), mhd. herscher. anherrschen Vb. ‘herrisch anreden, anfahren’ (Mitte 19. Jh.). beherrschen Vb. ‘über etw. oder jmdn. Gewalt, Macht haben, regieren, (seine Gefühle) in der Gewalt haben, zügeln, bezwingen’ (15. Jh.); dazu Beherrschung f. ‘Herrschaft, Regierung, Regiment, das Bezähmen, Sichzügeln, Diszipliniertsein’ (15. Jh.). vorherrschen Vb. ‘vor anderem Einfluß, Wirkung haben, überwiegen, dominieren’ (15. Jh., geläufig seit 19. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Gebieter · Herr · Herrscher · Machthaber · Monarch · Potentat · Regent · Souverän
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Herrscher‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Herrscher‹.

Verwendungsbeispiele für ›Herrscher‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und nun begann eine der erstaunlichsten Episoden im Leben eines Herrschers. [Schwanitz, Dietrich: Bildung, Frankfurt a. M.: Eichborn 1999, S. 135]
Der Herrscher ist gewissermaßen anonym geworden, wenn Sie mir diesen Ausdruck erlauben, sozusagen durchsichtig. [Doderer, Heimito von: Die Strudlhofstiege oder Melzer und die Tiefe der Jahre, Gütersloh: Bertelsmann 1996 [1951], S. 1056]
Eher als beim Herrscher stellt sich das Problem angemessener Darstellung bei der tagespolitischen Größe. [Busch, Werner: Das sentimentalische Bild, München: Beck 1993, S. 32]
Nichts wäre diesem Herrscher lieber, als den Brand der verderbten Welt mit eigenen Augen sehen zu können. [Taubes, Jacob: Abendländische Eschatologie, München: Matthes und Seitz, 1991 [1947], S. 57]
Zugleich erwartete er aber immer noch Reformen von oben, vom aufgeklärten Herrscher. [Die Zeit, 14.10.1999, Nr. 42]
Zitationshilfe
„Herrscher“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Herrscher>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Herrschbegierde
Herrschaftswissen
Herrschaftsverhältnis
Herrschaftsverband
Herrschaftsträger
Herrscherblick
Herrscherfamilie
Herrschergeschlecht
Herrschergestalt
Herrscherhaus