Herrscherin, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Herrscherin · Nominativ Plural: Herrscherinnen
Aussprache 
Worttrennung Herr-sche-rin
Wortzerlegung  Herrscher -in1

Typische Verbindungen zu ›Herrscherin‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Herrscherin‹.

Verwendungsbeispiele für ›Herrscherin‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und nicht zufällig erscheint sie, die Herrscherin, als ideale Frau.
Die Zeit, 19.09.2012, Nr. 38
Um die Ausbildung adeliger Töchter kümmerte sich die Herrscherin persönlich.
Süddeutsche Zeitung, 16.11.1996
Aber nicht immer war das Erscheinen vor der Herrscherin so einfach.
Bismarck, Hedwig von: Erinnerungen aus dem Leben einer 95jährigen. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1910], S. 7367
Zu Hause als treue Ehefrau ist sie natürlich die unumschränkte Herrscherin.
Klemz, Willy: Praktische Menschenkunde, Düsseldorf: Greif 1963, S. 65
Endlich bat ihn des Himmels Herrscherin mild, Gnade zu üben.
Blunck, Hans Friedrich: Sage vom Reich I, Hamburg: Hanseatische Verlagsanstalt 1941/42, S. 2
Zitationshilfe
„Herrscherin“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Herrscherin>, abgerufen am 16.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Herrscherhaus
Herrschergestalt
Herrschergeschlecht
Herrscherfamilie
Herrscherblick
Herrscherkult
Herrscherlaune
herrscherlich
Herrschermacht
Herrschernatur