Herzanfall, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Herz-an-fall
Wortzerlegung HerzAnfall
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

mit Beklemmung, Angstgefühlen, Atemnot, Schmerzen einhergehende, plötzlich einsetzende Unregelmäßigkeit der Herztätigkeit

Thesaurus

Medizin
Synonymgruppe
Herzinfarkt · Herzmuskelinfarkt  ●  Herzanfall  ugs. · ↗Herzattacke  ugs. · ↗Herzkasper  ugs. · ↗Myokardinfarkt  fachspr.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Herzanfall‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Herzanfall‹.

Verwendungsbeispiele für ›Herzanfall‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ein paar Bänke weiter erleidet dann plötzlich eine Frau einen Herzanfall.
Der Tagesspiegel, 27.01.2000
Sicher ist nur, daß es nichts nutzt, erst nach einem Herzanfall mit dem Trinken anzufangen.
Die Zeit, 23.07.1998, Nr. 31
Es war eine greuliche Szene, ich zahlte sie mit einem richtigen Herzanfall und bin noch heute zerschlagen.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1940. In: ders., Ich will Zeugnis ablegen bis zum letzten, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 1999 [1940], S. 11
Raimund bekommt seinen Herzanfall, eine gediegene schauspielerische Leistung, er bricht hervorragend zusammen.
Fritsch, Gerhard: Fasching, Hamburg: Rowohlt 1967, S. 6
Sie hat immer wieder kleine Herzanfälle, sie leidet an schweren Ermüdungen.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1949. In: ders., So sitze ich denn zwischen allen Stühlen, Berlin: Aufbau-Verl. 1999 [1949], S. 1047
Zitationshilfe
„Herzanfall“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Herzanfall>, abgerufen am 31.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Herzallerliebste
herzallerliebst
herzählen
Herzacht
Herz-Lungen-Wiederbelebung
Herzangst
Herzanomalie
Herzass
Herzasthma
Herzattacke