Herzensanliegen, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Herzensanliegens · Nominativ Plural: Herzensanliegen
WorttrennungHer-zens-an-lie-gen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Grüne Wiederherstellung grün vortragen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Herzensanliegen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der bestmögliche Schutz des ungeborenen Lebens sei ihrer beiden Herzensanliegen.
Süddeutsche Zeitung, 28.09.2000
Das entsprach ihrer Ausbildung, war ihr aber auch ein Herzensanliegen.
Die Welt, 09.11.2004
Da geht es um ein Herzensanliegen », sagte Ott der dpa.
Die Zeit, 11.06.2011 (online)
Gregor konnte aufatmen und sein Herzensanliegen, die Reform, in Angriff nehmen.
o. A.: Die mittelalterliche Kirche. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1966], S. 7873
Die Errichtung eines Rheinischen Museums für die Kulturgeschichte des Rheinlandes ist jahrelang eines seiner Herzensanliegen.
Schwarz, Hans-Peter: Anmerkungen zu Adenauer, München: Deutsche Verlags-Anstalt 2005 [2004], S. 136
Zitationshilfe
„Herzensanliegen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Herzensanliegen>, abgerufen am 12.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Herzensangst
Herzensangelegenheit
Herzensadel
Herzensabenteuer
herzen
Herzensbedürfnis
Herzensbeichte
Herzensbezwinger
Herzensbildung
Herzensbrast