Herzenserguss, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Herzensergusses · Nominativ Plural: Herzensergüsse
Aussprache
WorttrennungHer-zens-er-guss
WortzerlegungHerzErguss
Ungültige SchreibungHerzenserguß
Rechtschreibregeln§ 2, § 25 (E1)
eWDG, 1969 und DWDS, 2015

Bedeutung

umgangssprachlich, spöttisch Bekenntnis des Herzens
Synonym zu HerzensergießungQuelle: DWDS, 2015
Beispiele:
ihr Brief war ein einziger Herzenserguss
Als Adrienne mit ihren Herzensergüssen zu Ende war, begann die Alte zu sprechen [WeiskopfAbschied v. Frieden1,368]

Den originalen WDG-Artikel können Sie hier anschauen.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Niemand ist neugierig auf die Herzensergüsse der vom Gott Amor Besiegten, der ewigen Liebeskümmerlinge.
Süddeutsche Zeitung, 27.03.2003
Mit faszinierend kaltem Ton hatte sie die formelhaften Herzensergüsse des Solo-Parts in objektivierende Unnahbarkeit entrückt.
Der Tagesspiegel, 21.09.1997
Tulla weinte aus einem ihr selbst nicht erklärbaren Grund über diesen ihren Herzenserguß.
Boy-Ed, Ida: Vor der Ehe. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1915], S. 3293
Es habe sie fassungslos gemacht, in so vielen Geständnissen, Herzensergüssen, von diesem Elend zu hören, von dem »die zeitgenössischen romantischen und sexuellen Beziehungen« erfüllt sind.
Die Zeit, 10.10.2011, Nr. 41
Er schrieb nicht ganz glaubwürdige Herzensergüsse an seine Ehefrau und die sprachschönen naturwissenschaftlichen Abhandlungen der Winterbriefe aus Kirchschlag.
Die Zeit, 09.06.2005, Nr. 24
Zitationshilfe
„Herzenserguss“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Herzenserguss>, abgerufen am 06.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Herzensergießung
Herzenseinfalt
Herzensdieb
Herzensdame
Herzensbündnis
Herzenserhebung
Herzensfreude
Herzensfreund
herzensfroh
Herzensgrund