Herzensgüte, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungHer-zens-gü-te
WortzerlegungHerzGüte
eWDG, 1969

Bedeutung

reine, echte Güte
Beispiel:
in seiner Herzensgüte kümmerte er sich um viele Notleidende

Thesaurus

Synonymgruppe
Entgegenkommen · ↗Freundlichkeit · ↗Güte · ↗Gütigkeit · Herzensgüte · ↗Herzlichkeit · ↗Indulgenz · ↗Liebenswürdigkeit · ↗Milde · ↗Mildtätigkeit · ↗Warmherzigkeit · ↗Wohlwollen · ↗Wärme
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

rein

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Herzensgüte‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Um Formen ohne Inhalt geht es ihm nicht: "Ohne Herzensgüte", sagt er, "sind Manieren sinnlos, dann sind sie nur manieriert.
Süddeutsche Zeitung, 03.11.2003
An manchen Orten ist es Artikel verpönt, die Herzensgüte auch verbal zu äußern.
Der Tagesspiegel, 16.04.2000
Er war ein liebes Kind von einer geradezu krankhaften Herzensgüte; alle liebten ihn.
Friedländer, Hugo: Die Ermordung des Grafen Komarowski vor dem Schwurgericht zu Venedig. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1911], S. 860
Klug waren diese Augen und voll Herzensgüte, aber sie strahlten auch in edlem Stolz.
Courths-Mahler, Hedwig: Ich lasse dich nicht, Augsburg: Weltbild Verl. 1992 [1912], S. 5
Die Kunst des Schenkens ist entschieden ein Prüfstein seiner Bildung und wahrer Herzensgüte.
Schramm, Hermine [d.i. Meißner, Hermine]: Das richtige Benehmen in der Familie, in der Gesellschaft und im öffentlichen Leben. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1930], S. 6616
Zitationshilfe
„Herzensgüte“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Herzensgüte>, abgerufen am 20.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
herzensgut
Herzensgrund
herzensfroh
Herzensfreund
Herzensfreude
Herzensheimat
Herzensjammer
herzenskalt
Herzenskälte
Herzenskind