Herzenssache, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungHer-zens-sa-che (computergeneriert)
WortzerlegungHerzSache
eWDG, 1969

Bedeutung

etw. ist jmdm. Herzenssacheetw. ist jmdm. ein innerstes Anliegen
Beispiele:
die Wahrung der Tradition war ihr Herzenssache
die Wahrung des Friedens muss zu einer Herzenssache aller Völker gemacht werden
Die Verbreitung des Guten war ihm Herzenssache [Th. Mann11,299]

Thesaurus

Synonymgruppe
Herzensangelegenheit · ↗Herzensbedürfnis · Herzenssache · ↗Herzenswunsch · ↗Sehnsucht · ↗Wunschtraum · innigster Wunsch
Assoziationen
  • (eine) (große) Rolle spielen · (für jemanden) Bedeutung haben · (für jemanden) relevant (sein) · (großen) Wert legen auf · (jemandem) lieb und teuer sein · (jemandem) lieb und wert sein · (jemandem) nicht egal sein · nicht gleichgültig sein · ↗von (großer) Wichtigkeit (sein) · von Bedeutung (sein) · von Belang (sein)  ●  (jemandem) ankommen auf  variabel · (jemandem) auf den Nägeln brennen  fig. · (jemandem) unter den Nägeln brennen  fig. · (jemandem) wichtig sein  Hauptform · ↗(jemandem etwas) ausmachen  ugs. · (jemandem) (ein) Herzensbedürfnis sein  geh., variabel · (jemandem) am Herzen liegen  ugs. · bedacht (sein) auf  geh.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aufbau Ost Chefsache Freundschaft Fußball rein

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Herzenssache‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dem Kanzler ist doch vieles keine Herzenssache, nichts ist ihm wirklich wichtig.
Die Welt, 20.08.2001
Die literarische Produktion ist schon immer eine Herzenssache des einzelnen Autors gewesen.
Die Zeit, 23.10.2000, Nr. 43
Man fühlte, dass es den Teilnehmern religiöse Herzenssache war, die Reform zu beraten.
Jahrbuch des Vereins für Wissenschaftliche Pädagogik, 1911, Bd. 43
Schenken ist also immer auch Herzenssache, selbst bei noch so "offiziellen" Geschenken.
Weber, Annemarie (Hg.), Die Hygiene der Schulbank, Wiesbaden: Falken-Verl. 1955, S. 425
Aber auch hier leitet ihn nicht nur die der Komödie unentbehrliche Neigung zur Opposition, sondern seine Angriffe sind ihm wirkliche Herzenssache.
Meyer, Eduard: Geschichte des Altertums, Bd. IV,2. In: Geschichte des Altertums, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1901], S. 11354
Zitationshilfe
„Herzenssache“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Herzenssache>, abgerufen am 24.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Herzensreinheit
Herzensregung
Herzensqual
Herzenspein
Herzensnot
Herzensträgheit
Herzenstrost
Herzensverhärtung
Herzenswärme
Herzenswunsch