Herzkirsche, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungHerz-kir-sche (computergeneriert)
WortzerlegungHerzKirsche
eWDG, 1969

Bedeutung

Süßkirschenart

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sein Gesicht wurde erst rot und dann dunkel wie eine Herzkirsche.
Held, Kurt: Die rote Zora und ihre Bande, Aarau: Sauerländer 1989 [1941], S. 342
Dort werden jetzt die letzten Sorten geerntet, die sogenannten "Knapser" oder "Herzkirschen".
Dresdner Volkszeitung, 17.07.1931
Er überwand die Krise, wuchs sich zu einem schönen Baum aus, bekam tatsächlich die ersten roten prallen Herzkirschen.
Der Tagesspiegel, 30.03.2001
Das Mädchen zieht die nachgemalten Augenbrauen in die Höhe und fährt mit der Zunge den Linien des auf Herzkirsche aufgemachten Mundes nach.
Vossische Zeitung (Abend-Ausgabe), 02.03.1933
Auch wer "Herzkirsche", "Himmelsbeere" oder "Liebesfrucht" schlürft, trinkt unter anderem Hagebutte.
Die Zeit, 24.05.2010, Nr. 21
Zitationshilfe
„Herzkirsche“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Herzkirsche>, abgerufen am 23.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Herzkatheterismus
Herzkatheterisierung
Herzkatheter
Herzkasper
Herzkammerflimmern
Herzklappe
Herzklappendefekt
Herzklappenentzündung
Herzklappenfehler
Herzklaps