Herzkrampf, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungHerz-krampf
WortzerlegungHerzKrampf
eWDG, 1969

Bedeutung

Medizin plötzlich einsetzender Krampf am Herzen bei Angina pectoris

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mitten auf dem See bekam Elisa jedoch wieder einen schlimmen Herzkrampf.
Courths-Mahler, Hedwig: Ich lasse dich nicht, Augsburg: Weltbild Verl. 1992 [1912], S. 218
Aber er schreibt auch von Herzkrämpfen und Ohnmachtsanfällen und bittet um Medizin.
Die Zeit, 05.12.1986, Nr. 50
Lehmann ist Mittellateiner; ich sah ihn 1914 in einem Herzkrampf auf dem Arbeitssaal zusammenbrechen; er hat eine schmächtige blonde Frau.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1919. In: ders., Leben sammeln, nicht fragen wozu und warum, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2000 [1919], S. 94
Mein Mann flüchtete mit seiner Geliebten nach Petersburg, und infolge der Aufregungen litt ich seit jener Zeit an Herzkrämpfen.
Friedländer, Hugo: Die Ermordung des Grafen Komarowski vor dem Schwurgericht zu Venedig. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1911], S. 841
Bei Verkalkung der Kranzgefäße des Herzens kommt es zu schweren Herzmuskelentzündungen, Herzkrämpfen und Nierenentzündung.
o. A.: Das Lexikon der Hausfrau, Berlin: Ullstein 1937 [1932], S. 335
Zitationshilfe
„Herzkrampf“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Herzkrampf>, abgerufen am 24.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Herzkontraktion
Herzkönig
Herzkollaps
Herzkohl
Herzknacks
herzkrank
Herzkranke
Herzkrankheit
Herzkranzgefäß
Herzland