Herzmuschel, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungHerz-mu-schel (computergeneriert)
WortzerlegungHerzMuschel
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

(essbare) Muschel mit rundlich herzförmigen, stark gerippten Schalen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Erwachsenen haben inzwischen Herzmuscheln gesammelt, einen ganzen Beutel voll.
Süddeutsche Zeitung, 02.10.2001
Um an Herzmuscheln zu kommen, müsse der obere Teil des Wattbodens abgesaugt werden.
Die Welt, 28.05.2005
Herzmuscheln seien in Lancashire zu einem guten Geschäft geworden, hieß es.
Süddeutsche Zeitung, 07.02.2004
Es gibt Heizungen und Klimaanlagen hier, zum Essen werden Scampi, Herzmuscheln und Kabeljaukroketten serviert.
Der Tagesspiegel, 08.01.2003
Herzen aus Herzmuscheln zieren die Burgenwände, Häschen und Bambis, Mainzelmännchen und das Krümelmonster.
Die Zeit, 10.08.1973, Nr. 33
Zitationshilfe
„Herzmuschel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Herzmuschel>, abgerufen am 22.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Herzmittel
Herzmassage
Herzlosigkeit
herzlos
Herzliebste
Herzmuskel
Herzmuskelentzündung
Herzmuskelschaden
Herzmuskelschwäche
Herzmuskulatur