Herzogin, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungHer-zo-gin
WortzerlegungHerzog-in
Wortbildung mit ›Herzogin‹ als Erstglied: ↗Herzoginmutter

Typische Verbindungen
computergeneriert

Alba Andrew Bildnis Briefwechsel Enger Gräfin Herzog Herzogin Hofdame Juwel Königin Lady Musenhof Musikaliensammlung Prinz Prinzessin Thronfolger Todesjahr Todestag Weimarer Witwensitz barbusig frischgebacken geschieden hochschwanger häßlich mecklenburgisch schwanger verwitwet württembergisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Herzogin‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zu ihrer Hochzeit könne sie mit dem Titel einer Herzogin rechnen.
Der Tagesspiegel, 13.12.1997
Vierzig Jahre figurierte die Herzogin auf der Liste der am besten angezogenen Frauen der Welt.
Süddeutsche Zeitung, 10.11.1997
Es sei weit und breit keine Hilfe für die Herzogin als bei ihnen, möchte sie es nur einsehen!
Huch, Ricarda: Der Dreißigjährige Krieg, Wiesbaden: Insel-Verl. 1958 [1914], S. 13
Nachdem die Protestanten gegangen sind, wird Faust nach seinen Erfahrungen mit den Frauen gefragt und erinnert sich wehmütig der Herzogin.
Fath, Rolf: Werke - D. In: Reclams Opernlexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1998], S. 973
Man nannte ihn dann den Tanz der Herzogin, auch den der Papsttochter.
Kolbenheyer, Erwin Guido: Das Gestirn des Paracelsus, München: J.F. Lehmanns 1964 [1921], S. 350
Zitationshilfe
„Herzogin“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Herzogin>, abgerufen am 21.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Herzog
Herzober
Herzneurose
Herzneun
herznah
Herzoginmutter
herzoglich
Herzogsbanner
Herzogshut
Herzogskrone