Herzrhythmusstörung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Herzrhythmusstörung · Nominativ Plural: Herzrhythmusstörungen
WorttrennungHerz-rhyth-mus-stö-rung
WortzerlegungHerzrhythmusStörung

Thesaurus

Medizin
Synonymgruppe
Herzrhythmusstörung · unregelmäßiger Herzschlag  ●  ↗Arrhythmie  fachspr.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Behandlung Blutdruck Bluthochdruck Blutung Depression Diabetes Elektroschock Epilepsie Herzinfarkt Herztod Intensivstation Kopfschmerz Krankenhaus Lungenentzündung Nebenwirkung Schlaflosigkeit Schlaganfall akut auftretend bedrohlich behandeln bösartig diagnostizieren diagnostiziert einliefern lebensbedrohlich lebensgefährlich leiden tödlich Übelkeit

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Herzrhythmusstörung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Seine zahlreichen Überstunden hätten Herzrhythmusstörungen hervorgerufen, die seinen Tod verursacht hätten.
Die Zeit, 09.12.2007 (online)
Wegen Herzrhythmusstörungen musste Norman eine fünfstündige Operation über sich ergehen lassen.
Der Tagesspiegel, 18.05.2000
Da seien die Herzrhythmusstörungen, unter denen er schon als Kind gelitten habe, besonders schlimm gewesen.
Süddeutsche Zeitung, 15.09.1997
Nach ein paar Tagen zu Hause wird er jetzt von Ärzten behandelt, die auf Herzrhythmusstörungen spezialisiert sind.
Bild, 31.01.2001
An ihm wurde für die Kali-Chemie Hannover ein Mittel gegen Herzrhythmusstörungen erprobt.
Wallraff, Günter: Ganz unten, Berlin: Aufbau-Verl.1986 [1985], S. 167
Zitationshilfe
„Herzrhythmusstörung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Herzrhythmusstörung>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Herzrhythmus
Herzrasen
Herzpunkt
Herzproblem
Herzpräparat
Herzscheidewand
Herzschlag
Herzschlagfrequenz
Herzschmerz
Herzschrittmacher