Hetzblatt, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungHetz-blatt
WortzerlegunghetzenBlatt
eWDG, 1969

Bedeutung

abwertend Zeitung, Zeitschrift, die ihre Leser gegen jmdn., etw. aufhetzt
Beispiel:
ein antisemitisches Hetzblatt

Typische Verbindungen
computergeneriert

Herausgeber Stürmer antisemitisch nationalsozialistisch rechtsextrem

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Hetzblatt‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zu viele Medien seien zu Hetzblättern der alten Nationalisten geworden.
Der Tagesspiegel, 27.03.2003
Roth hat wegen des "Hetzblattes" Anzeige gegen Unbekannt erstattet und das BKA informiert.
Süddeutsche Zeitung, 05.12.2003
Anständige Menschen wiederum haben seine Reden nicht wirklich ernst genommen, und bald war es auch nicht mehr möglich, mit rechtlichen Mitteln gegen das Hetzblatt vorzugehen.
Die Zeit, 15.10.2012, Nr. 42
Dies zog uns einen äußerst heftigen Angriff in einem franzosenfressenden schwäbischen Hetzblatte zu.
Blos, Wilhelm: Denkwürdigkeiten eines Sozialdemokraten, Bd. 1. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1914], S. 4887
Streit gibt es schon auch: Darf ein Hetzblatt überhaupt in das innige Verhältnis der Politiker zu ihrem Wählervolk eingreifen?
o. A.: TOLERANZ. In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1987]
Zitationshilfe
„Hetzblatt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hetzblatt>, abgerufen am 20.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hetzartikel
Hetz
Hetscherl
Hetschepetsch
Hetman
Hetzbotschaft
Hetzbroschüre
Hetze
hetzen
Hetzer