Heurige, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Heurigen · Nominativ Plural: Heurigen
Aussprache 
Worttrennung Heu-ri-ge
Grundform heurig
Wortbildung  mit ›Heurige‹ als Erstglied: Heurigenkapelle
DWDS-Vollartikel

Bedeutung

österreichisch
1.
junger Wein der letzten Lese
Beispiele:
Wirklich »spritzig, trocken« ist der Heurige vom Faß, ein grüner Veltlinger […]. [Süddeutsche Zeitung, 01.07.2002]
Der Heurige ist […] der Wein der letzten Lese, dessen ungegorene Vorstufe im Herbst Sturm heisst. […] [Neue Zürcher Zeitung, 30.05.1996]
2.
saisonal vom Erzeuger betriebene Schankwirtschaft oder ganzjährig betriebene Gastwirtschaft, in der der Heurige ausgeschenkt wird
Kollokationen:
in Präpositionalgruppe/-objekt: zum Heurigen gehen; beim Heurigen sitzen, sein, etw. tun
Beispiele:
Eines dieser Häuser war der Heurige des Weinbauern Johann Gschwandner. [Der Standard, 03.07.2013]
Bekannt sind auch die Heurigen im Stadtteil Grinzing, die viele Touristen anziehen. [Der Standard, 24.06.2010]
Darin [in der Broschüre »Umweltfreundliche Wiener Gastlichkeit 2009«] finden sich alle Kaffeehäuser, Heurige, Restaurants, Hotels und Cateringbetriebe unserer Stadt, die mit dem »Umweltzeichen Tourismus« ausgezeichnet sind und besonders umweltfreundlich handeln. [Der Standard, 05.02.2009]
Zum Heurigen gehen heisst nicht nur jungen Wein trinken, sondern ein eher ländliches Lokal mit währschaft‑einfacher (= Gewähr bietender, nahrhafter, traditioneller) Speisekarte aufsuchen[…]. Ein Heuriger ist kein klar definierter Gaststätten‑Typus, sondern ein Weingarten, ein Stück Landschaft vor den Toren Wiens, wo das Leben erst richtig gemütlich wird. [Neue Zürcher Zeitung, 30.05.1996]
3.
Frühkartoffeln; Kartoffeln der neuen Ernte
Grammatik: nur im Plural
Beispiele:
Man nehme fünf, sechs Erdäpfel, ich kann die Heurigen schon nicht mehr erwarten, die heimischen wohlgemerkt. [Der Standard, 07.04.2009]
Österreichische Heurige nennen sich Kartoffeln, die ab ca. 1. Juni bis zum 10. August geerntet wurden. […] Heurige, die schon ab Jänner offeriert werden, kommen vorwiegend aus Ägypten, Israel […] oder Italien[.] [www.kirchenweb.at, aufgerufen am 15.07.2015]
So gab es Beschwerden von Konsumenten wegen irreführender Werbung mit Lebensmitteln und Nahrungsergänzungsmitteln. Im Jänner wurden zum Beispiel »Heurige« aus österreichischer Ernte angeboten, obwohl inländische Erdäpfel erst im Mai geerntet werden. [Der Standard, 17.03.2004]

letzte Änderung:

Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

heuer · heurig · Heuriger
heuer Adv. ‘im laufenden Jahr, dieses Jahr’, vor allem obd. geläufig, ahd. hiuro (9. Jh.), hiuru (11. Jh.), mhd. hiure ist aus der Instrumentalform ahd. *hiu jāru ‘in diesem Jahr’ kontrahiert, die aus einem alten Demonstrativpronomen (wie in heute, s. d.) und dem unter Jahr (s. d.) behandelten Substantiv besteht. heurig Adj. ‘diesjährig, aus dem laufenden Jahr’, ahd. hiurīg (11. Jh.), mhd. hiurec. Sustantiviert Heuriger m. öst. ‘diesjähriger Wein’.
Zitationshilfe
„Heurige“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Heurige>, abgerufen am 22.09.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
heurig
heureka
Heureiter
Heurechen
Heupresse
Heurigenkapelle
Heuristik
heuristisch
Heuschnupfen
Heuschober