Hexenjagd, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Hexenjagd · Nominativ Plural: Hexenjagden
WorttrennungHe-xen-jagd
WortzerlegungHexeJagd
Duden GWDS, 1999 und DWDS, 2018

Bedeutungen

1.
Synonym zu Hexenverfolgung
Beispiele:
Schon immer gab es Gerede um die weise Frau, dass sie Hexenkräfte habe und all so was. Es war immer noch eine Zeit voller Aberglauben. Es gab Hexenjäger und Verfolgungen wegen Ketzerei gehörten zur Tagesordnung, auch wenn die schlimmsten Hexenjagden vorbei waren. [Harrison, Michelle: Elfenseele. Bindlach, 2009]
Hexenwahn in Tansania: Allein in diesem Jahr wurden 34 Menschen als angebliche Hexen umgebracht, rund 100 Hexenjagden wurden veranstaltet. [Bild, 22.11.1999]
Bei den peinlichen Vernehmungen während der Ketzerprozesse und Hexenjagden wurde sorgsam darauf geachtet, die Verwicklung der Delinquenten in satanische Buhlereien aktenkundig zu machen. [Der Spiegel, 20.03.1989]
Meist endet die Person, der man die Verantwortung für diese Besessenheit zuschreibt, nach einem fragwürdigen Prozeß auf dem Scheiterhaufen. Ereignisse dieser Art sind für das ganze [17.] Jahrhundert zu verzeichnen. […] Erst gegen Ende des Jahrhunderts werden Hexenjagd und Teufelsprozesse seltener. [o. A.: Die Kirche im Zeitalter des Absolutismus und der Aufklärung. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1970], S. 8792]
2.
abwertend, übertragen unbarmherzige, meist unrechtmäßige Verfolgung und Verurteilung von Menschen
Beispiele:
Allerorts werde nun zur Hexenjagd geblasen gegen Männer, die ihre Libido nicht im Griff haben. [Die Welt, 12.01.2018]
Opposition und Bürgerrechtler [in der Türkei] sahen in dem […]Prozess eine politisch motivierte Hexenjagd, bei der nicht nur Offiziere, sondern auch Journalisten, Anwälte, Politiker und Akademiker auf Grundlage fadenscheiniger Beweise verfolgt wurden. [Süddeutsche Zeitung, 19.08.2015]
Der [Profi-Radfahrer] […], der immer wieder bestritten hat, verbotene Substanzen zu sich genommen zu haben, sprach von einer Hexenjagd, die gegen ihn geführt worden sei. [Neue Zürcher Zeitung, 16.09.2005]
[…] Peymann hat zum Einstand seinen treuen Gefährten George Tabori gebeten, ihm ein Stück über Brecht zu schreiben und zu inszenieren. Die Brecht-Akte handelt von Brechts Zeit in Amerika, als Hoover und McCarthy ihre Hexenjagden inszenierten, Brecht vom FBI bespitzelt und vor den Ausschuss zur Untersuchung unamerikanischer Umtriebe gezwungen wurde. [Die Zeit, 13.01.2000, Nr. 3]
Die DDR wird [nach der friedlichen Revolution] im Grunde von Angst beherrscht. Die Funktionäre haben Angst vor Hexenjagden. [Die Zeit, 09.02.1990, Nr. 07]
Zwar mahnte der nordrhein-westfälische Kultusminister […], »keine Hexenjagd« auf Schüler mit [der Immunschwächekrankheit] HIV zu machen, aber es gab solche Szenen doch. [Der Spiegel, 20.07.1987, Nr. 30]
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: eine moderne, politische Hexenjagd
als Akkusativobjekt: eine Hexenjagd betreiben, veranstalten
als Genitivattribut: Opfer einer Hexenjagd

Thesaurus

Synonymgruppe
Diffamierungskampagne · ↗Rufmordkampagne · ↗Schmutzkampagne  ●  Hexenjagd  fig.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Atmosphäre Hysterie Höhepunkt Inquisition Intellektuelle Klima Kommunist Linke McCarthy-Ära Opfer Senator antikommunistisch ausarten beispiellos beklagen betreiben blasen entfesseln hysterisch ideologisch inszenieren mittelalterlich modern motiviert regelrecht sprechen veranstalten vermeiden wahr warnen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Hexenjagd‹.

Zitationshilfe
„Hexenjagd“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hexenjagd>, abgerufen am 18.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hexenhäuschen
Hexenhaus
hexenhaft
Hexenfex
Hexeneinmaleins
Hexenjäger
Hexenkessel
Hexenkraut
Hexenküche
Hexenmehl