Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Hilfeschrei, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Hilfeschrei(e)s · Nominativ Plural: Hilfeschreie
Aussprache 
Worttrennung Hil-fe-schrei
Wortzerlegung Hilfe Schrei
eWDG

Bedeutung

Synonym zu Hilferuf, siehe auch schreien (1, 2)

Thesaurus

Synonymgruppe
dringende Bitte um Hilfe · dringendes Hilfeersuchen  ●  Hilfeschrei  fig. · Stoßgebet  fig.
Assoziationen
  • (ein) Stoßgebet zum Himmel schicken · um göttlichen Beistand bitten

Typische Verbindungen zu ›Hilfeschrei‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Hilfeschrei‹.

Verwendungsbeispiele für ›Hilfeschrei‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Alle stürzen ins Meer, verzweifelte Hilfeschreie dringen durch die Nacht. [Die Zeit, 26.07.2007 (online)]
Aber noch dringen die Hilfeschreie von Millionen über ihn hinweg. [Die Zeit, 21.02.1949, Nr. 08]
Aber das war ein Hilfeschrei, den man ernst nehmen muss. [Süddeutsche Zeitung, 23.09.2004]
Vielleicht erhöre man ihren Hilfeschrei jetzt, ansonsten möchte sie keine weiteren Briefe mehr an ihre Mutter gerichtet sehen. [Süddeutsche Zeitung, 11.03.2002]
Da hört Nachbar Axel B. (35) die Hilfeschreie aus dem Haus. [Bild, 04.04.2002]
Zitationshilfe
„Hilfeschrei“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hilfeschrei>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hilferuf
Hilfeplanung
Hilfeleistung
Hilfeersuchen
Hilfeempfänger
Hilfestellung
Hilfesuchende
Hilfesystem
Hilfezentrum
Hilflosigkeit