Hilfskraft, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungHilfs-kraft
WortzerlegungHilfeKraft
eWDG, 1969

Bedeutung

jmd., der bei der Durchführung bestimmter Arbeiten mithilft
Beispiele:
technische, wissenschaftliche Hilfskräfte
er sucht, stellt eine Hilfskraft ein
sie selbst aber bedürfe einiger Hilfskräfte beim Ordnen der Bibliothek [RinserRinge104]

Thesaurus

Synonymgruppe
Aushilfe · Aushilfsjobber · ↗Aushilfskraft · ↗Gehilfe · ↗Helfer · ↗Hilfsarbeiter · Hilfsarbeitskraft · Hilfskraft · ↗Zuarbeiter · ungelernte Arbeitskraft · ungelernter Arbeiter · ungelernter Arbeitnehmer · ungelernter Beschäftigter · ungelernter Mitarbeiter  ●  Handlungsdiener  veraltet · Spannmann  veraltet · Hilfskeule  ugs., salopp · Ungelernter  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
(jemandes) rechte Hand · ↗Adjutant · ↗Adlatus · ↗Beistand · ↗Gehilfe · ↗Handlanger · ↗Helfer · Hilfskraft · ↗Unterstützer  ●  ↗Assistent  Hauptform · ↗(persönlicher) Referent  geh. · Mädchen für alles  ugs.
Assoziationen
  • Aushilfe · Aushilfsjobber · ↗Aushilfskraft · ↗Gehilfe · ↗Helfer · ↗Hilfsarbeiter · Hilfsarbeitskraft · Hilfskraft · ↗Zuarbeiter · ungelernte Arbeitskraft · ungelernter Arbeiter · ungelernter Arbeitnehmer · ungelernter Beschäftigter · ungelernter Mitarbeiter  ●  Handlungsdiener  veraltet · Spannmann  veraltet · Hilfskeule  ugs., salopp · Ungelernter  ugs.
  • Mitarbeiter mit Querschnittsfunktion  ●  (der) gute Geist (einer Firma)  ugs. · (ein) Mann für besondere Gelegenheiten (oft ironisch)  ugs. · (eine) gute Fee  ugs. · ↗Faktotum  geh. · ↗Kalfaktor  geh. · Mädchen für alles  ugs. · dienstbarer Geist  ugs., Hauptform · lebendes Inventar (sein)  ugs., scherzhaft · zum lebenden Inventar gehören  ugs., scherzhaft
  • Bediensteter · ↗Boy · ↗Bursche · ↗Butler · ↗Diener · ↗Dienstbote · Hausangestellter · ↗Hausbursche · ↗Kammerdiener · ↗Page  ●  ↗Domestik  veraltet · ↗Ordonnanz  militärisch

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Hilfskräfte bemühten sich auch Tage nach dem Beben, die Verletzten in den entlegenen Gebieten zu erreichen.
Süddeutsche Zeitung, 27.06.2001
Dort wurde er regelmäßig befördert, blieb aber trotzdem immer nur eine Hilfskraft des Vaters.
Die Zeit, 28.01.1980, Nr. 04
Wer handwerklich geschickt ist, bedarf dazu nicht einmal irgendwelcher Hilfskräfte.
Graudenz, Karlheinz u. Pappritz, Erica: Etikette neu, Berlin: Deutsche Buch-Gemeinschaft 1967 [1956], S. 66
Dazu trat aber noch die bedeutende Zahl der notwendigen rechtsgebildeten Hilfskräfte.
Weber, Max: Wirtschaft und Gesellschaft. In: Weber, Marianne (Hg.), Grundriß der Sozialökonomik, Tübingen: Mohr 1922 [1909-1914, 1918-1920], S. 921
Man benimmt sich gegenüber seinen Hilfskräften höflich und nicht herablassend.
Schäfer-Elmayer, Thomas: Der Elmayer. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1991], S. 4562
Zitationshilfe
„Hilfskraft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hilfskraft>, abgerufen am 16.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hilfskonvoi
Hilfskonstruktion
Hilfskomitee
Hilfskoch
Hilfskellner
Hilfskrankenschwester
Hilfskredit
Hilfskreuzer
Hilfslehrer
Hilfsleistung