Hilfsverb, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungHilfs-verb
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Verb, das zur Bildung der zusammengesetzten Formen eines Verbs dient; Hilfszeitwort (im Deutschen »haben«, »sein«, »werden«)

Thesaurus

Linguistik/Sprache
Synonymgruppe
Auxiliar · Hilfsverb · Hilfswort · ↗Hilfszeitwort  ●  ↗Auxiliarverb  fachspr.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • modales Hilfsverb  ●  ↗Modalverb  Hauptform
Antonyme

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Hilfsverben und schwache passive Wörter sind immer schlechter als starke Verben.
Die Zeit, 13.02.2012, Nr. 0
Besonders die Hilfsverben „to be“ und „to have“ solle sie einmal üben, riet ihr Lehrer.
Die Zeit, 02.04.1976, Nr. 15
Die Sinnlosigkeit des Begriffes Hilfsverben hat schon der alte Adelung eingesehen.
Mauthner, Fritz: Wörterbuch der Philosophie. In: Bertram, Mathias (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1910], S. 595
Denn was können wir dafür, dass das Plusquamperfekt unelegant ist und sich, ganz Rückzugstempus und immer ein Hilfsverb im Weg, so gern in Nebensätzen aufhält.
Süddeutsche Zeitung, 06.07.2004
Das Partizipium dient ohne Hilfsverb als Durativ der Gegenwart, mit haja »er war« als solches der Vergangenheit.
Kümmel, W. G.: Bibel. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1957], S. 3805
Zitationshilfe
„Hilfsverb“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hilfsverb>, abgerufen am 21.08.2018.

Weitere Informationen …