Himation

WorttrennungHi-ma-ti-on (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

aus einem rechteckigen Stück Tuch bestehender mantelartiger Überwurf für Männer u. Frauen im antiken Griechenland

Verwendungsbeispiel
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In dieser Zeit ist der S. mitunter mit einem Himation bekleidet.
o. A.: Lexikon der Kunst - S. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1994], S. 25749
Zitationshilfe
„Himation“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Himation>, abgerufen am 05.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hilus
Hilum
Hillebille
Hillbillymusic
Hillbilly
himbeerartig
Himbeerbusch
Himbeere
Himbeereis
Himbeeressig