Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Hindenburglicht

Worttrennung Hin-den-burg-licht
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

früher besonders im Zweiten Weltkrieg   als Notbeleuchtung dienendes, aus einer Pappschale mit fester Brennmasse und Docht bestehendes Licht

Verwendungsbeispiele für ›Hindenburglicht‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie wurden im Ersten Weltkrieg erfunden und erleuchteten als »Hindenburglichter« die Stollen des Stellungskriegs in Frankreich. [Die Zeit, 16.10.1995, Nr. 42]
Auf dem Tisch stand ein Hindenburglicht, ein Docht in einem kleinen Talgbehälter aus Pappe. [Plievier, Theodor: Stalingrad, München u. a.: Desch 1973 [1946], S. 250]
Nach einer Weile trat Pfarrer Koog ein, setzte sich an den Tisch und starrte in das Hindenburglicht. [Plievier, Theodor: Stalingrad, München u. a.: Desch 1973 [1946], S. 251]
Wie zum Beweis jedenfalls bringt er – nomen est omen – das Hindenburglicht auf der Konsole zum Schweigen, ein dünner Pfiff in schlankem Kanal aus gespitzen Lippen. [Süddeutsche Zeitung, 08.01.1994]
Zitationshilfe
„Hindenburglicht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hindenburglicht>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hinde
Hinblick
Hinbeförderung
Hinayana
Hinauswurf
Hindernis
Hindernisbahn
Hindernisbalken
Hindernisfahren
Hindernisfeuer