Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Hindernis, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Hindernisses · Nominativ Plural: Hindernisse
Aussprache  [ˈhɪndɐnɪs]
Worttrennung Hin-der-nis
Wortzerlegung hindern -nis
Wortbildung  mit ›Hindernis‹ als Erstglied: Hindernisbahn · Hindernisbalken · Hindernisgraben · Hinderniskombination · Hindernislauf · Hindernisläufer · Hindernisrennen · Hindernisstrecke · Hindernistechnik · Hindernisturnen
 ·  mit ›Hindernis‹ als Letztglied: Ehehindernis · Handelshindernis · Haupthindernis · Stacheldrahthindernis · Wasserhindernis
Duden, GWDS, 1999 und DWDS

Bedeutungen

1.
etw., was das direkte Erreichen eines Ziels, das Weiterkommen be- oder verhindert
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ein künstliches, unüberwindliches, unüberwindbares Hindernis; ein ernstes, ernsthaftes, wesentliches Hindernis
als Akkusativobjekt: ein Hindernis beseitigen, überwinden, wegräumen, aus dem Weg räumen, umgehen; Hindernisse aufbauen, jmdm. in den Weg legen
als Dativobjekt: einem Hindernis ausweichen
in Präpositionalgruppe/-objekt: die Beseitigung, Überwindung von Hindernissen; auf ein Hindernis stoßen; gegen ein Hindernis prallen
Beispiele:
Doch die Wildschweine drücken die Hindernisse einfach nieder, rennen selbst über Stromzäune oder graben sich darunter durch. [Bild, 17.09.2020]
Eine flache Landschaft, die nach allen Seiten ohne Hindernis ausläuft, ist allenfalls offen, aber nicht weit. [Süddeutsche Zeitung, 07.04.2021]
Es gibt Gärtner, die pflanzen rund um ihre wertvollsten Beete extra Opfersalate vom Discounter, andere führen einen stoischen Feldzug aus List (Bierfalle) und Brutalität (Salz und Schere) oder errichten mit viel Aufwand Kupfermauern und sonstige Hindernisse rund um ihr Gemüse. [Süddeutsche Zeitung, 03.04.2021]
Das maximale Drehmoment, also die Bewegungskraft, ist [bei einem neuen Panzertyp] mit 15.622 Newtonmeter pro Rad gewaltig. Dies kann beim Überwinden von Hindernissen sehr helfen. [Die Welt, 30.09.2020]
Springend überwindet Mario Hindernisse und bösartige Gegner, um Prinzessin Toadstool aus den Fängen von König Koopa zu befreien. [Welt am Sonntag, 13.09.2020]
Zuletzt zieht das Regiment, ganz in Dampfwolken gehüllt, mit feierlicher Luftmusik beim General von Bax vorbei – den neuen Kasernen zu, wobei Häuser, Straßen und Kirchen kaum ein bemerkenswertes Hindernis bilden – so hoch kann das Regiment steigen. [Scheerbart, Paul: Immer mutig! In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka. Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1902], S. 144738]
2.
hindernder Umstand, Sachverhalt; Hemmnis, Schwierigkeit
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ein bürokratisches, rechtliches Hindernis; ein ernstes, ernsthaftes, wesentliches Hindernis
als Akkusativobjekt: ein Hindernis überwinden, ausräumen, wegräumen, aus dem Weg räumen, umgehen
in Präpositionalgruppe/-objekt: die Beseitigung, Überwindung von Hindernissen; auf ein Hindernis stoßen
als Aktivsubjekt: ein Hindernis steht etw. entgegen
hat Präpositionalgruppe/-objekt: ein Hindernis auf dem Weg zu etw.
Beispiele:
Viele Banken finanzieren einen Immobilienkredit erst ab 30.000 Euro, manche sogar erst ab 50.000 Euro[…], ein mögliches Hindernis beim Minihauskauf. [Süddeutsche Zeitung, 27.03.2021]
236.000 Menschen […], davon sind ein Viertel Kinder oder Jugendliche, sind nur geduldet. Für sie bedeutet das: Sie haben eigentlich kein Recht, in Deutschland zu bleiben, ihrer Ausreise oder Abschiebung stehen allerdings Hindernisse entgegen. [Süddeutsche Zeitung, 12.04.2021]
Intelligenz ist ja eine grundlegende Problemlösungskompetenz und somit eine wichtige Ressource und kein Hindernis. [Die Welt, 04.09.2020]
Die EU‑Kommission hat am Donnerstag ein Vertragsverletzungsverfahren gegen Österreich wegen ungerechtfertigter Hindernisse im Dienstleistungsbereich eingeleitet. [Der Standard, 17.11.2016]
Ob Herzfehler ein Hindernis für Heirat und Schwangerschaft im Einzelfalle bedeuten, muß die ärztliche Beratung nach genauer Untersuchung lehren. [Reile, Bonifaz (Hg.): Kneipp, Sebastian. Das große Kneippbuch. München: Beckstein 1939 [1903], S. 385]
3.
Sport besonders in Leichtathletik, Motocross, Pferde- und Skisport   bauliche Vorrichtung oder Anlage, die im Rahmen eines Rennens auf vorgeschriebene Weise überwunden werden mussDWDS
siehe auch Oxer (1), Rick (2), Hürde (3)DWDS
Beispiele:
»Welches Tier ist das politischste?«, wollte die Zeit wissen. »Das Pferd«, erwiderte der NRW‑Ministerpräsident. Zur Begründung verwies er darauf, »dass Pferde genau wissen, wie sie Hindernisse überwinden müssen.« [Süddeutsche Zeitung, 13.04.2021]
Das Tor zur Burgruine ist für viele Mountainbiker der Startpunkt für eine spannende Abfahrt mit natürlichen Hindernissen. [Südkurier, 15.12.2020]
Beim Ski‑Slalom hatten die Mannschaften die Aufgabe, zu fünft auf einem Paar Skier eine Strecke mit unterschiedlichen Hindernissen zu bezwingen und unterwegs verschiedene Aufgaben zu erfüllen. [Neue Osnabrücker Zeitung, 05.09.2017]
46 Hindernisse […] in Engelberg fordern den [Ski-]Athleten alles ab. [Neue Zürcher Zeitung, 28.11.2016]
Sie [Filme] geben auch eine beim Durchschnittsreiter nicht immer voraussetzbare Vorstellung davon, daß das Reiten über schwere Hindernisse nicht ganz so einfach ist, wie es von der Tribüne her aussieht. [Die Zeit, 21.11.1957]

letzte Änderung:

Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

hindern · behindern · verhindern · hinderlich · Hindernis · Hindernisrennen
hindern Vb. ‘jmdn. von etw. zurückhalten’, ahd. gihintaren ‘betrügen, herabwürdigen’ (9. Jh.), hintaren ‘hemmen, vorenthalten, herabwürdigen, erniedrigen’ (10. Jh.), mhd. hindern, mnd. mnl. nl. hinderen ‘zurücktreiben, stören, abhalten’, aengl. hindrian, engl. to hinder, anord. schwed. hindra sind Ableitungen von der unter hinter2 Präp. (s. d.) dargestellten germ. Lokalpartikel. – behindern Vb. ‘hemmen, störend aufhalten, jmdm., einer Sache hinderlich sein, im Wege stehen’, spätmhd. behinder(e)n. verhindern Vb. ‘machen, daß etw. nicht geschieht’, ahd. firhintaren ‘betrügen, beeinträchtigen, unterschlagen’ (9. Jh.), frühnhd. verhindern ‘etw. blockieren, nicht geschehen lassen’. hinderlich Adj. ‘hemmend’ (15. Jh.), vgl. mhd. unhinderlīchen Adv. ‘ungehindert’. Hindernis n. ‘Hemmnis, Sperre’, mhd. hindernisse. Hindernisrennen n. ‘(Pferde)rennen über Hindernisse’ (2. Hälfte 19. Jh.). Vorher dafür Kirchturmrennen, wörtliche Übersetzung von engl. steeplechase ‘Querfeldeinrennen zu Pferde in Richtung auf einen weithin sichtbaren Kirchturm’ (engl. steeple), dann allgemein ‘(Pferde)rennen über Hindernisse (Gräben, Barrieren, Hecken)’.

Thesaurus

Synonymgruppe
Barriere · Behinderung · Blockade · Fallstrick · Hemmnis · Hemmung · Hindernis · Hürde  ●  Bremsklotz  fig. · Hemmschuh  fig. · Stolperstein  fig. · Schikane (Reit-/Motorsport)  fachspr.
Unterbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Barrikade · Hindernis · Straßensperre
Synonymgruppe
Falle · Fußangel · Hindernis · Schwierigkeit  ●  dickes Brett, das gebohrt werden muss  ugs., sprichwörtlich · harte Nuss  ugs., sprichwörtlich, fig.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Hindernis‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Hindernis‹.

Zitationshilfe
„Hindernis“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hindernis>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hindenburglicht
Hinde
Hinblick
Hinbeförderung
Hinayana
Hindernisbahn
Hindernisbalken
Hindernisfahren
Hindernisfeuer
Hindernisgraben