Hinführung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Hinführung · Nominativ Plural: Hinführungen
Worttrennung Hin-füh-rung
Wortzerlegung  hinführen -ung

Typische Verbindungen zu ›Hinführung‹ (computergeneriert)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Hinführung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Hinführung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der T. kann rein musikalisch, aber auch textlich sein; textlich stellt er eine Hinführung zum liturgischen Text dar.
Jammers, E.: Tropus. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 29388
Vielleicht sind in der Hinführung zur WM Fehler gemacht worden.
Süddeutsche Zeitung, 11.09.2002
In diese Geschichte fällt man hinein; es gibt keine Hinführung, keine Erläuterung, kein Herumreden.
Die Zeit, 14.07.2005, Nr. 29
Die Linienführung des braunen Anstrichs ist auch optisch eine gute Hinführung zu den Bildern an den Wänden.
o. A.: Das Buch vom Wohnen, Hamburg: Orbis GmbH 1977, S. 103
Sie arbeitet an Grundlagen für die Musikerziehung, einschließlich der Hinführung breiter Schichten zum Musikverständnis.
Haase, Hans u. a.: Musikwissenschaft. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1961], S. 37618
Zitationshilfe
„Hinführung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hinf%C3%BChrung>, abgerufen am 25.01.2022.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hinführen
hinfristen
Hinfracht
hinfort
Hinflug
hinfür
hinfürder
Hingabe
hingabefähig
Hingabefähigkeit