Hinkunft, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Hin-kunft
eWDG

Bedeutung

österreichisch in Hinkunftvon nun an, in Zukunft
Beispiel:
wir werden in Hinkunft öfter miteinander zu tun haben

Typische Verbindungen zu ›Hinkunft‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Hinkunft‹.

Verwendungsbeispiele für ›Hinkunft‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Jugoslawien sei bisher genügend stark gewesen, um solche Berechnungen unmöglich zu machen und wünsche, dies auch in Hinkunft zu sein.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1951]
Daher werden wir in unserer Darstellung in Hinkunft nur von der stereographischen Projektion Gebrauch machen.
Raaz, Franz u. Tertsch, Hermann: Geometrische Kristallographie und Kristalloptik und deren Arbeitsmethoden, Wien: J. Springer 1939, S. 22
Er bedanke sich und schlage mir vor, mich in Hinkunft nicht an Herrn Jäger, sondern an ihn, Sperl, zu wenden.
konkret, 1997
Sie definierten Zukunft als Herkunft - obwohl sie nur als "Hinkunft" zu haben ist.
Die Welt, 26.04.2004
Ein Vorstoß des Bezirksausschusses 19, dies zumindest für den Münchner Süden in Hinkunft zu ändern, scheitert an der Gesetzeslage.
Süddeutsche Zeitung, 28.08.1997
Zitationshilfe
„Hinkunft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hinkunft>, abgerufen am 28.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hinkucker
hinkucken
hinkritzeln
hinkriegen
hinkrakeln
hinkünftig
hinkuscheln
hinkutschen
hinkutschieren
hinlagern