Hinrichtungsstätte

WorttrennungHin-rich-tungs-stät-te (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Stätte, Platz für die Hinrichtung

Thesaurus

Geschichte
Synonymgruppe
Hinrichtungsstätte · ↗Richtplatz · ↗Richtstatt · ↗Richtstätte
Oberbegriffe
Unterbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Gefängnis Konzentrationslager Kreuz ehemalig zentral

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Hinrichtungsstätte‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Frauen ließen sie entkommen, die Männer brachten sie zu fünf Hinrichtungsstätten.
Die Zeit, 17.08.2009, Nr. 33
Wer verurteilt wurde, musste sein Kreuz selber zur Hinrichtungsstätte tragen.
Bild, 10.04.2004
Die Zahl der Gräber, die auf dieser Hinrichtungsstätte gefunden wurden, beträgt 107.
o. A.: Einundsechzigster Tag. Montag, 18. Februar 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 3254
Wurde diese Frage der geheimen Hinrichtungsstätten auf Anregung Ohlenbuschs aufgeworfen?
o. A.: Einhundertzwölfter Tag. Dienstag, 23. April 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 18832
Ab August 1940 wurde B. nach dem Gefängnis Plötzensee zur zweitgrößten Hinrichtungsstätte in Norddeutschland.
o. A.: Enzyklopädie des Nationalsozialismus - B. In: Enzyklopädie des Nationalsozialismus, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1997], S. 6215
Zitationshilfe
„Hinrichtungsstätte“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hinrichtungsstätte>, abgerufen am 17.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hinrichtungsbefehl
Hinrichtungsaufschub
Hinrichtung
hinrichten
hinreiten
hinrotzen
hinrücken
hinrudern
Hinrunde
hinrutschen