Hintansetzung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungHint-an-set-zung
Wortzerlegunghintansetzen-ung
eWDG, 1969

Bedeutung

gehoben das Zurücksetzen
Beispiel:
das Gefühl einer unberechtigten Hintansetzung [R. BartschGeliebt322]

Typische Verbindungen
computergeneriert

Vorteil

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Hintansetzung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Unter Hintansetzung aller persönlichen Interessen war er dafür der tatkräftigste und opferwilligste Arbeiter.
Scharnagi, August: Haberl. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1956], S. 28434
England ist heute gezwungen, unter Hintansetzung des eigenen Bedarfs zu exportieren, um diesen Fehlbetrag zu verringern.
Die Zeit, 10.10.1946, Nr. 34
Der „Maler“ triumphiert über den „Wirker“, der Teppich wird, unter Hintansetzung seiner textilen Beschaffenheit, zum „Gemälde“.
Die Zeit, 19.11.1965, Nr. 47
Unsere vornehmste Pflicht kann nicht darin liegen, den Franzosen, unter Hintansetzung unserer eigenen lebenswichtigen Belange, vom Thron ihrer Großmachtträume herunterzuhelfen.
Der Spiegel, 11.09.1995
Aber verlangen wir nicht vom Gesunden und Starken ein Eintreten für das Gemeinwohl unter Hintansetzung persönlicher Bequemlichkeit, ja unter Umständen des Lebens?
Grotjahn, A.: Asylwesen. In: Grotjahn, Alfred u. Kaup, J. (Hgg.) Handwörterbuch der sozialen Hygiene, Leipzig: Vogel 1912, S. 95
Zitationshilfe
„Hintansetzung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hintansetzung>, abgerufen am 17.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hintansetzen
Hintanhaltung
hintanhalten
hintanbleiben
hintan-
hintanstehen
hintanstellen
Hintanstellung
hintanzen
hinten