Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Hinterbliebenenrente, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Hinterbliebenenrente · Nominativ Plural: Hinterbliebenenrenten
Aussprache 
Worttrennung Hin-ter-blie-be-nen-ren-te
Wortzerlegung Hinterbliebene Rente
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

staatliche Rente für Hinterbliebene (besonders Witwen und Waisen), die im Rahmen der Sozialversicherung gewährt wird

Thesaurus

Synonymgruppe
Hinterbliebenenrente · Rente wegen Todes
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Hinterbliebenenrente‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Hinterbliebenenrente‹.

Verwendungsbeispiele für ›Hinterbliebenenrente‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Viel schlimmer ist der Inhalt des neuen Gesetzes, vor allem bei der Hinterbliebenenrente. [Süddeutsche Zeitung, 09.06.2001]
Ein Fall, bei dem es konkret wird, ist etwa die Hinterbliebenenrente. [Süddeutsche Zeitung, 14.04.2000]
Eine derartige eigenständige Sicherung würde langfristig auch die Zahlung von kostspieligen Hinterbliebenenrenten überflüssig machen. [Süddeutsche Zeitung, 31.08.1999]
Wie wird sich die von Ihnen für 1999 angekündigte Reform der Hinterbliebenenrente konkret auswirken? [Süddeutsche Zeitung, 24.03.1998]
Es geht dabei keineswegs nur um die – vermutlich keineswegs üppige – Hinterbliebenenrente. [Die Welt, 27.03.1999]
Zitationshilfe
„Hinterbliebenenrente“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hinterbliebenenrente>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hinterbliebenenfürsorge
Hinterbliebene
Hinterbein
Hinterbank
Hinterbahn
Hinterbliebenenversorgung
Hinterbringung
Hinterbrust
Hinterbänkler
Hinterbänklerin