Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Hintereinanderschaltung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Hintereinanderschaltung · Nominativ Plural: Hintereinanderschaltungen
Worttrennung Hin-ter-ei-nan-der-schal-tung · Hin-ter-ein-an-der-schal-tung
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Technik das Hintereinanderschalten; Reihenschaltung

Verwendungsbeispiele für ›Hintereinanderschaltung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dies entspricht dem Übergang von einer Hintereinanderschaltung zu einer Parallelschaltung. [Schenkel, Gerhard: Kunststoff-Extrudertechnik, München: Hanser 1963 [1959], S. 54]
Es besteht aus der Hintereinanderschaltung von speziellen Halbleiterelementen, die zwischen zwei Keramikplatten angeordnet sind. [C’t, 1992, Nr. 1]
Bild 3.11 a zeigt die Hintereinanderschaltung von zwei Oder‑ und Nicht‑Verknüpfungen. [Rechenberg, Peter: Was ist Informatik?, München: Hanser 1994 [1991], S. 40]
Pro Port sind in Hintereinanderschaltung (Daisy Chained) 16 Knoten erlaubt. [C’t, 1997, Nr. 2]
Die Methode add<Event‑Typ>Listener sorgt für deren Hintereinanderschaltung in einer `Head‑Tail´‑Listenstruktur. [C’t, 1997, Nr. 6]
Zitationshilfe
„Hintereinanderschaltung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hintereinanderschaltung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hintereckkegel
Hinterdeck
Hinterbühne
Hinterbänklerin
Hinterbänkler
Hintereingang
Hinterende
Hinterfeld
Hinterfeldler
Hinterflügel