Hinterpartie

WorttrennungHin-ter-par-tie
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

umgangssprachlich hintere Körperpartie (Gesäß (u. Rücken))

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Weil der Wagen entgegen ersten Plänen erst in letzter Minute ein viertes Rad bekam, wirkte die Hinterpartie etwas aufgesetzt.
Süddeutsche Zeitung, 08.10.1998
Und Mr. Jones verabfolgte ihm hundertfünf Schläge mit dem Lederriemen auf die Hinterpartie.
Die Zeit, 30.07.1953, Nr. 31
Der »optische Schwerpunkt« allerdings zeigt sich im Blick auf die rundliche Hinterpartie, das »kraftvolle Heck« (Audi- PR).
Die Zeit, 14.07.2005, Nr. 29
Zitationshilfe
„Hinterpartie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hinterpartie>, abgerufen am 19.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hintern
Hintermauerung
hintermauern
Hintermannschaft
Hintermann
Hinterperron
Hinterpforte
Hinterpfote
Hinterposemuckel
Hinterpranke