Hinterstube, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Hinterstube · Nominativ Plural: Hinterstuben
Aussprache
WorttrennungHin-ter-stu-be
Wortzerlegunghinter3Stube
eWDG, 1969

Bedeutung

Hinterzimmer
Gegenwort zu Vorderstube

Verwendungsbeispiele für ›Hinterstube‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Über existenzielle Fragen kann eine demokratische Regierung doch nicht nur in Hinterstuben diskutieren.
Die Zeit, 26.08.2002, Nr. 34
Er spielt auf seinem Tenorhorn, sommers am Waldrand, winters in der Hinterstube bei Kerzenlicht.
Strittmatter, Erwin: Der Laden, Berlin: Aufbau-Verl. 1983, S. 281
Sie drohen nicht nur Händlern, sondern erstmals auch Verbrauchern: 1000 Yuan (umgerechnet 110 Euro) zahlt, wer in einer Hinterstube beim Wildtiergelage erwischt wird.
Die Welt, 20.06.2003
Wenn in den Hinterstuben des Gehirns ein Gedanke lauert, der eigentlich für zwei Stunden sorgfältig weggeschlossen bleiben sollte.
Der Tagesspiegel, 24.04.2000
Damals aber begann alles in einer Hinterstube in der Admiralitätsstraße, ein halbes Jahrhundert später ist der Verband wohl endgültig in der Wendenstraße seßhaft geworden.
Die Welt, 18.06.1999
Zitationshilfe
„Hinterstube“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hinterstube>, abgerufen am 23.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hinterstübchen
Hintersteven
Hinterste
Hintersprung
Hinterspieler
Hinterteil
Hintertreffen
hintertreiben
Hintertreibung
Hintertreppe