Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Hinterteil, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Hinterteil(e)s · Nominativ Plural: Hinterteile
Aussprache 
Worttrennung Hin-ter-teil
eWDG

Bedeutung

umgangssprachlich Gesäß
Beispiele:
er fiel auf sein Hinterteil
[das Biwakfeuer] beleuchtete lange Zelte und vieler Pferde schwanzwedelnde Hinterteile [ UnruhOpfergang45]

Thesaurus

Anatomie
Synonymgruppe
Gesäß · Hinterteil · Steiß  ●  Kehrseite  scherzhaft · verlängerter Rücken  euphemistisch · (das) hintere Ende (von jemandem)  geh. · Allerwertester  ugs. · Arsch  derb · Clunium  fachspr., lat. · Fott  ugs., rheinisch · Fudi  ugs., schweiz. · Futt  ugs., rheinisch · Füdli  ugs., schweiz. · Glutealregion  fachspr., lat. · Hinterbacken  ugs. · Hintern  ugs. · Kiste  ugs. · Nates  fachspr., anatomisch, lat. · Po  ugs. · Pobacken  ugs. · Podex  ugs. · Popo  ugs. · Pöter  ugs. · Regio glutea  fachspr., lat. · Regio glutealis  fachspr., lat. · Schinken  ugs. · Sitzfleisch  ugs. · vier Buchstaben  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen
  • attraktives Hinterteil · schöner Hintern  ●  Knackarsch ugs.
  • (einen) dicken Hintern (haben)  ●  (einen) Hintern wie ein Brauereipferd (haben) ugs., variabel
  • Bein · Lauf (Wildtiere)  ●  Fuß österr., süddt. · Kackstelze(n) derb · Pinn(e) ugs., norddeutsch · hintere Extremität fachspr. · untere Extremität fachspr.
  • Fettsteiß · Steatopygie
Synonymgruppe
Heck · Rückseite · hinterer Teil  ●  Arsch  derb · Hinterteil  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Hinterteil‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Hinterteil‹.

Verwendungsbeispiele für ›Hinterteil‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Als ich ihm ansehen wollte, ob er mir das glaube, sah ich nur sein Hinterteil. [Katz, Richard: Übern Gartenhag, München u. Zürich: Droemersche Verlagsanstalt Th. Knaur Nachf. 1965, S. 156]
Doch wird der Reiz des Hinterteils dabei tatsächlich auch im Kopf bewußt? [Die Zeit, 13.12.1996, Nr. 51]
Einerseits war das Material wohl knapp – wie bei einer Hose ohne Hinterteil an einem männlichen Model. [Die Zeit, 07.02.2007 (online)]
Auf seinem Kopf hat er eine kahle Stelle, schorfig wie das Hinterteil eines verlausten Hundes. [Die Zeit, 22.06.1998, Nr. 25]
Etwas tiefer fährt er jetzt mit der Hand, rubbelt dem Tier übers mächtige Hinterteil. [Süddeutsche Zeitung, 17.05.2004]
Zitationshilfe
„Hinterteil“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hinterteil>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hintersäss
Hinterstübchen
Hinterstube
Hintersteven
Hinterste
Hintertreffen
Hintertreibung
Hintertreppe
Hintertreppengeflüster
Hintertreppenpolitik