Hinzurechnungsbesteuerung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Hinzurechnungsbesteuerung · Nominativ Plural: Hinzurechnungsbesteuerungen · wird selten im Plural verwendet
Aussprache  [hɪnˈʦuːʀɛçnʊŋsbəˌʃtɔɪ̯əʀʊŋ]
Worttrennung Hin-zu-rech-nungs-be-steu-erung · Hin-zu-rech-nungs-be-steue-rung
Wortzerlegung  Hinzurechnung Besteuerung
ZDL-Vollartikel

Bedeutung

Recht Besteuerung der bei einer ausländischen Kapitalgesellschaft anfallenden ausländischen Einkünfte eines inländischen Steuerpflichtigen (um Steuervermeidung durch Verlagerung von Einkommensquellen auf ausländische Kapitalgesellschaften zu verhindern)
Beispiele:
Die so genannte Hinzurechnungsbesteuerung bei international tätigen Konzernen – eine deutsche Sondersteuer auf Gewinne aus dem Ausland – soll nur noch dann greifen, wenn das Einkommen aus passiver Tätigkeit stammt. Beispiel: Finanzanlagen. Bisher ist das Recht so verworren, dass durchaus auch Einkünfte aus aktiven Tätigkeiten, also Produktion und Verkauf[,] von der Hinzurechnungsbesteuerung getroffen werden können. [Die Welt, 08.08.2001]
Eine inländische GmbH war zu 30 % an einer Schweizer Aktiengesellschaft beteiligt, die Einkünfte aus abgetretenen Geldforderungen erzielte. Die deutschen Finanzbehörden haben diese Einkünfte der inländischen GmbH als Zwischeneinkünfte mit Kapitalanlagecharakter (§ 7 Abs. 6 und 6a AStG (= Außensteuergesetz)) der Hinzurechnungsbesteuerung unterworfen. [EuGH Urteil zu Stand-Still-Klausel und Hinzurechnungsbesteuerung, 14.07.2020, aufgerufen am 01.09.2020]
Die passiven Einkünfte der ausländischen Gesellschaft unterliegen der Hinzurechnungsbesteuerung, wenn die Ertragssteuerbelastung unter 25 Prozent liegt (§ 8 Abs. 3 S. 1 AStG (= Außensteuergesetz)). [Hinzurechnungsbesteuerung nach dem AStG vermeiden, 03.07.2020, aufgerufen am 01.09.2020]
Zweck der Hinzurechnungsbesteuerung ist es, der »Steuerflucht« durch Einschaltung von sog. Basisgesellschaften zu begegnen; der Gesetzgeber hat dabei als Basisgesellschaften solche ausländische Gesellschaften angesehen, die keiner aktiven werbenden Geschäftstätigkeit nachgehen und ihr Einkommen im Sitzstaat nicht oder nur gering zu versteuern haben […]. [BFH, I R 124/04, 2020, aufgerufen am 07.12.2020]
Die EU‑Kommission untersucht das britische Steuerrecht mithilfe des scharfen Mittels »Beihilferecht« (Anfang des Jahres erhielt auf derselben Basis Irland eine 13‑Milliarden‑Euro‑Strafe wegen unzulässiger Steuervorteile für Apple). Es geht dabei um eine Steuerregel, die eigentlich zur Abwehr von Steuervermeidung gedacht ist, indem Einkommen von Briefkastenfirmen der Mutterfirma zugerechnet und besteuert werden (»Controlled Foreign Company« Regeln, im deutschen Recht »Hinzurechnungsbesteuerung«). [Und täglich grüßt die Steuervermeidung, 27.10.2017, aufgerufen am 01.09.2020]
Entgegen dem ansonsten geltenden Trennungsprinzip werden [bei der Hinzurechnungsbesteuerung] die im Inland nicht steuerpflichtigen und im Sitzstaat niedrig besteuerten (passiven) Einkünfte der ausländischen Zwischengesellschaft unabhängig von einer Gewinnausschüttung dem unbeschränkt steuerpflichtigen Anteilseigner wie eine ausgeschüttete Dividende zugerechnet und besteuert. […] Der Zweck der Hinzurechnungsbesteuerung besteht darin, die Verlagerung von (passiven) Einkünften unbeschränkt Steuerpflichtiger in Staaten mit niedrigem Steuerniveau zu verhindern bzw. zu neutralisieren. [Hinzurechnungsbesteuerung – und die Schweizer Beteiligungsgesellschaft, 16.03.2017, aufgerufen am 31.08.2020]
Den steuersparenden Holding‑Gesellschaften in Ländern wie Belgien, Irland, Luxemburg und den Niederlanden, über die Konzerne heutzutage einen Großteil ihrer Finanzierung abwickeln, droht eine erhebliche Schlechterstellung oder sogar das Aus. Das Schreckenswort heißt »Hinzurechnungsbesteuerung«. Was die einen als das Schließen von Steuerschlupflöchern begrüßen, nennen die anderen eine Benachteiligung gegenüber der internationalen Konkurrenz, denn diese könne weiterhin die Vorteile der Steueroasen nutzen. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 02.09.1993]
Themen, die sich in dem Zusammenhang stellen, sind Fragen zu Betriebsprüfungen und zu Hinzurechnungsbesteuerungen. [BFH-Richter verstärkt Allen & Overy, 25.03.2015, aufgerufen am 01.09.2020] ungewöhnl. Pl.

letzte Änderung:

Zitationshilfe
„Hinzurechnungsbesteuerung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hinzurechnungsbesteuerung>, abgerufen am 27.01.2022.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hinzurechnung
hinzurechnen
hinzunehmen
Hinzunahme
hinzulernen
hinzusetzen
hinzuspringen
hinzustoßen
hinzutreten
hinzutun