Hirnareal, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Hirnareal(e)s · Nominativ Plural: Hirnareale
Aussprache  ['hɪʁnʔaʁeˌaːl]
Worttrennung Hirn-are-al
Wortzerlegung  Hirn Areal
ZDL-Vollartikel

Bedeutung

(abgrenzbarer) Bereich des Großhirns, dem (oft in Kombination mit anderen Bereichen) eine bestimmte körperliche oder geistige Fähigkeit oder Funktion zugeordnet werden kann
Synonym zu Areal (3 b)
weiterführende enzyklopädische Informationen: Areal, in: Spektrum Lexikon der Neurowissenschaften
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: bestimmte, einzelne, wichtige, zuständige Hirnareale; betroffene, geschädigte Hirnareale
in Präpositionalgruppe/-objekt: Aktivität in einem Hirnareal
Beispiele:
Das Hirnareal für die Angst ist uralt. Laut dem Angstforscher Borwin Bandelow befindet sich das Angstsystem des Menschen in etwa auf dem Stand eines Huhnes. Ein Schock setzt es schlagartig in Gang. [Die Zeit, 04.08.2016 (online)]
[…] Musik greift tief ins neuronale System ein; diverse Hirnareale und kognitive Mechanismen arbeiten zusammen. Die Hirnareale vernetzen sich neu. [Döbelner Allgemeine Zeitung, 08.05.2021]
Die Wissenschaft wisse, dass sich Hirnareale bei Jugendlichen zu unterschiedlichen Zeiten entwickeln. Areale für die Verhaltens‑ und somit Impulskontrolle reiften relativ spät, Areale wie das Belohnungszentrum relativ früh. [Berliner Morgenpost, 10.11.2019]
Die Blutgerinnsel führen […] im Gehirn zu einer Minderversorgung mit Sauerstoff und in Folge zum Absterben des betreffenden Hirnareales. [Interventionelle Schlaganfalltherapie, 08.11.2016, aufgerufen am 01.09.2020]
In vielen Fällen lasse sich die Epilepsie nicht mit Medikamenten heilen, sagen die Forscher. Eine chirurgische Entfernung des betroffenen Hirnareals könne zwar helfen – oft sei dies aber nicht möglich, weil dabei für die Hirnfunktion entscheidende Bereiche ebenfalls geschädigt werden würden. [Der Standard, 17.11.2012]
Der Winter macht Weißfußmäuse jedes Jahr ein wenig orientierunglos. […] Wenn der Winter anbricht, schrumpft bei den Nagern das Hirnareal, das für das räumliche Gedächtnis zuständig ist. Sie sparen so in der kargen Zeit Energie. [Der Spiegel, 15.05.2005 (online)]
Jede hörbare Tonfrequenz wird in einem bestimmten Hirnareal verarbeitet. [Berliner Zeitung, 15.12.1999]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Hirnareal‹ (computergeneriert)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Hirnareal‹.

Zitationshilfe
„Hirnareal“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hirnareal>, abgerufen am 27.01.2022.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hirnarbeit
Hirnanhang
Hirnakrobatik
Hirn
Hiragana
Hirnauflauf
Hirnblutung
Hirnbotenstoff
Hirnchirurg
Hirnfalte