Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Hirngespinst, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung Hirn-ge-spinst
eWDG

Bedeutung

Phantasiegebilde, Produkt der Einbildungskraft
Beispiele:
etw. für ein Hirngespinst halten, erklären
Hirngespinsten nachjagen
sich in Hirngespinste verlieren
etw. als Hirngespinst abtun
Aber dann verwarf er all diese Gedanken als Hirngespinste [ JohoWendemarke121]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Gespinst · Hirngespinst
Gespinst n. ‘Gesponnenes, zartes Gewebe’ entsteht im 16. Jh. (durch Entrundung des Stammsilbenvokals) aus älterem Gespünst, Gespunst, mhd. gespunst n. f. ‘Gespinst, die Arbeit des Spinnens’, dem Verbalabstraktum zu dem unter spinnen (s. d.) behandelten Verb. Hirngespinst n. ‘Einbildung, Phantasiebild’ (18. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Chimäre · Einbildung · Erscheinung · Illusion · Phantasmagorie · Phantom · Schimäre · Sinnestäuschung · Trugbild  ●  Hirngespinst  ugs.
Synonymgruppe
Ausgeburt der Fantasie · Ausgeburt der Phantasie · Fantasiegebilde · Fantasieprodukt · Fantasterei · Flausen im Kopf · Kopfgeburt · Luftnummer · Phantasiegebilde · Phantasieprodukt · Phantasterei · Produkt der Fantasie  ●  Ausgeburt einer kranken Fantasie  derb, stark abwertend · Ausgeburt einer kranken Phantasie  derb, stark abwertend · Hirngespinst  ugs. · Luftschloss  ugs. · Spinnerei  ugs. · Wolkenkuckucksheim  ugs. · Wolkenschloss  ugs., fig.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Hirngespinst‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Hirngespinst‹.

Verwendungsbeispiele für ›Hirngespinst‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die These von der immer seichteren Unterhaltung hält Worms für ein Hirngespinst. [Die Zeit, 18.09.2000, Nr. 38]
Sie ist kein Hirngespinst, diese Reihung, es gibt sie, ganz offiziell. [Süddeutsche Zeitung, 01.10.2001]
Was sich zunächst utopisch anhört, ist keineswegs nur ein Hirngespinst besonders kreativer Köpfe. [Die Welt, 07.09.2004]
Ebenso sind Schätzungen von "Millionen von Toten", die diesmal zu befürchten seien, reine Hirngespinste. [Die Welt, 23.01.2003]
Er stritt dies ab und sagte, meine Idee eines Ultimatums sei ein Hirngespinst. [o. A.: Vierzehnter Tag. Donnerstag, 6. Dezember 1945. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1945], S. 28848]
Zitationshilfe
„Hirngespinst“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hirngespinst>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hirnfurche
Hirnfunktion
Hirnforschung
Hirnforscher
Hirnfläche
Hirngewebe
Hirnhaut
Hirnhautentzündung
Hirnholz
Hirnhälfte