Hirnrinde, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungHirn-rin-de (computergeneriert)
WortzerlegungHirnRinde
eWDG, 1969

Bedeutung

Medizin Gehirnrinde

Thesaurus

Anatomie, Medizin
Synonymgruppe
Cortex · Hirnmantel · Hirnrinde · ↗Kortex · ↗Pallium  ●  präfrontaler Cortex  fachspr.
Unterbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aktivität Areal Bereich Erkrankung Funktion Gebiet Nervenzelle Region Reizung Schädigung Zelle aktivieren link motorisch präfrontal vorder

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Hirnrinde‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ein in die Hirnrinde implantierter Chip führt zu besseren Ergebnissen.
Die Zeit, 04.08.2008, Nr. 31
Hier kämpft jeder Input gegen den anderen um ein kleines Stück Fläche auf der Hirnrinde.
Süddeutsche Zeitung, 07.03.1996
Mit dieser Methode wurde es möglich, die spontanen bioelektrischen Spannungsschwankungen der Hirnrinde zu messen.
Lund, Reimer: Schlaf. In: Asanger, Roland u. Wenninger, Gerd (Hgg.) Handwörterbuch Psychologie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1980], S. 28932
Als ich die U-Bahn-Station verließ, begann der Wodka unangenehm an meine Hirnrinde zu klopfen.
Arjouni, Jakob: Happy birthday, Türke!, Zürich: Diogenes 1987 [1985], S. 61
Die Ungleichartigkeit der einzelnen Abschnitte der Hirnrinde tritt bei verschiedensten Untersuchungen hervor.
Goldstein, Kurt: Der Aufbau des Organismus, Den Haag: Nijhoff 1934, S. 150
Zitationshilfe
„Hirnrinde“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hirnrinde>, abgerufen am 21.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hirnregion
hirnorganisch
Hirnnerv
Hirnmasse
hirnlos
hirnrissig
Hirnsausen
Hirnscan
Hirnschädel
Hirnschaden