Hirntumor, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Hirntumors · Nominativ Plural: Hirntumore
Aussprache  [ˈhɪʁntuˌmoːɐ̯] · [ˈhɪʁntumoːɐ̯]
Worttrennung Hirn-tu-mor
Wortzerlegung  Hirn Tumor
Wahrig und ZDL

Bedeutung

Synonym zu Gehirntumor
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ein bösartiger, aggressiver, inoperabler, unheilbarer, gutartiger Hirntumor
als Akkusativobjekt: einen Hirntumor diagnostizieren, behandeln
in Präpositionalgruppe/-objekt: an einem Hirntumor erkranken, leiden, sterben
Beispiele:
Als ich noch zur Schule ging, wurde bei mir ein Hirntumor festgestellt, gutartig, Gott sei Dank. [Süddeutsche Zeitung, 11.04.2017]
Wegen eines Hirntumors wurde der frühere Radprofi schon mehrfach operiert[…]. [Neue Zürcher Zeitung, 23.08.2013]
Ihr Mann starb früh an einem Hirntumor, sie war damals plötzlich allein mit den Kindern. [Werbung – Manipulation – Kaufrausch, 10.04.2012, aufgerufen am 03.12.2020]
Erst kürzlich erlaubte man dort [in den USA] auch die Behandlung von Patienten mit Hirntumoren (Glioblastom) durch kontinuierliche hochfrequente Wechselstromsimulation mit dem Ziel, Tumorzellen in der Teilungsphase zu zerstören. [Der Standard, 03.10.2011]
Aggressive Hirntumore: Die Vermehrung eines Krebs‑Gens mit der Bezeichnung N‑myc spielt vermutlich eine Schlüsselrolle bei rasch wachsenden (»aggressiven«) Hirntumoren. [Die Zeit, 15.11.1985]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Hirntumor‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Hirntumor‹.

Zitationshilfe
„Hirntumor“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hirntumor>, abgerufen am 28.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hirntrauma
hirntot
Hirntod
Hirnstrommessung
Hirnstrombild
hirnverbrannt
hirnverletzt
Hirnverletzte
Hirnverletzung
Hirnvolumen