Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Hirsebier, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Hirsebier(e)s · Nominativ Plural: Hirsebiere
Aussprache 
Worttrennung Hir-se-bier
Wortzerlegung Hirse Bier
eWDG

Bedeutung

aus Hirse gebrautes Bier

Verwendungsbeispiele für ›Hirsebier‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn sie launisch sind, und das bekommt man schnell mit, dann braut man ihnen darin ihr Hirsebier. [Die Zeit, 22.02.2010, Nr. 08]
Sie stellen Hirsebier her, das überwiegend in den Townships getrunken wird. [Die Zeit, 17.12.1993, Nr. 51]
Ihre Priester, die Schmiede, die das Eisen kochen, beschwichtigen ihn mit Hühnerblut und Hirsebier. [Die Zeit, 08.03.1968, Nr. 11]
Dort gibt es Arbeit, wetterfeste Häuser, Spielsalons, gebrauchte Autos, richtige Fußballklubs und jede Menge Hirsebier. [Die Zeit, 02.01.1998, Nr. 2]
Anfangs hatte man seine Schwierigkeiten mit dem Koran, der vom Alkohol und also auch vom beliebten Hirsebier nichts wissen will. [Die Zeit, 24.10.2011, Nr. 43]
Zitationshilfe
„Hirsebier“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hirsebier>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hirse
Hirschzunge
Hirschtrüffel
Hirschtalg
Hirschsteak
Hirsebrei
Hirsekorn
Hirsemehl
Hirsutismus
Hirt