Hirtenstab, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungHir-ten-stab (computergeneriert)
eWDG, 1969

Bedeutungen

1.
Stab des Hirten
2.
Religion Krummstab, der das Zeichen der bischöflichen Würde ist
Beispiel:
König Heinrich aber hat dem Legaten die Ringe und Hirtenstäbe der deutschen Bischöfe ausgehändigt [le FortPapst188]

Thesaurus

Religion
Synonymgruppe
Abtsstab · ↗Bischofsstab · Hirtenstab · ↗Krummstab · ↗Lituus · ↗Pastorale · Pastoralstab · Pedum · Virga
Oberbegriffe
  • Stecken und Stab  veraltet
Synonymgruppe
Gehhilfe · ↗Gehstock · ↗Handstock · Hirtenstab · ↗Spazierstock · ↗Wanderstab · ↗Wanderstock  ●  Krückmann  veraltend · Invalidenstock  ugs. · ↗Krücke  ugs. · ↗Krückstock  ugs. · ↗Stenz (Wandergeselle)  fachspr.
Zitationshilfe
„Hirtenstab“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hirtenstab>, abgerufen am 23.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hirtenspiel
Hirtenschalmei
Hirtenlied
Hirtenkultur
Hirtenknabe
Hirtenstamm
Hirtentäschel
Hirtenvolk
Hirtenwort
Hirtin