Hit, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Hits · Nominativ Plural: Hits
Aussprache 
Wortbildung  mit ›Hit‹ als Erstglied: Hitliste · Hitparade · Hitsingle · hitverdächtig
 ·  mit ›Hit‹ als Letztglied: Kinohit · Megahit · Preishit · Quotenhit · Smashhit · Sommerhit · Superhit
Herkunft aus gleichbedeutend hitengl, eigentlich ‘Schlag, Stoß, Treffer’
eWDG

Bedeutung

Erfolgsschlager, Spitzenschlager
Beispiel:
eine Schallplatte mit den neuesten Hits kaufen
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Hit · Hitparade
Hit m. ‘Erfolgs-, Spitzenschlager’, im weiteren ‘was erfolgreich, beliebt ist, daher begehrt und gekauft wird’, übernommen (Mitte 20. Jh.) von gleichbed. engl. hit, eigentlich ‘Schlag, Stoß, Treffer’. Das Substantiv ist abgeleitet von engl. to hit ‘einen Schlag, Stoß versetzen’, dem aengl. hittan, entlehnt aus anord. hitta ‘aufsuchen, finden, treffen’, voraufgeht; die weitere Herkunft ist fraglich. Hitparade f. ‘Aufführung, Vorstellung von Spitzenschlagern’ (Mitte 20. Jh.), engl. hitparade.

Thesaurus

Synonymgruppe
Hit · Kassenerfolg · Kassenmagnet · Kassenschlager · Knüller · Publikumserfolg · Verkaufsschlager · hohe Verkaufszahlen (erreichen)  ●  Bestseller  engl. · Goldesel  ugs., fig. · Reißer  ugs. · Renner  ugs. · Schnelldreher (Kaufmannssprache)  fachspr. · Zugpferd  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen
  • (jemandem) (buchstäblich / förmlich / nur so ...) aus den Händen gerissen werden · reißenden Absatz finden  ●  (sich) verkaufen wie geschnitten Brot  ugs. · (weggehen / sich verkaufen) wie warme Semmeln  ugs. · weggehen wie warme Brötchen  ugs.
  • (sich) dauerhaft gut verkaufen · Erfolgsgarantie haben · ertragsstarkes Produkt  ●  Selbstläufer  Jargon, Hauptform · (etwas) geht immer  ugs. · Cashcow  fachspr., engl. · Dauerbrenner  ugs., fig. · Ertragsperle  ugs. · Goldesel  ugs., fig.
  • Cashcow  fachspr., Jargon, engl. · Dauerbrenner  ugs., fig. · Dauerseller  fachspr. · Melkkuh  fachspr., Jargon · Milchkuh  fachspr., Jargon · Steadyseller  fachspr., engl.
Antonyme
Synonymgruppe
Hit · Schlager  ●  Gassenhauer  ugs. · Ohrwurm  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Erfolg · Hit  ●  Klopper  ugs.

Typische Verbindungen zu ›Hit‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Hit‹.

Verwendungsbeispiele für ›Hit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wer hat Sie daran gehindert, mehr solche Hits zu produzieren? [Der Spiegel, 12.04.1993]
Doch der Takt, der hier angeschlagen wird, taugt nicht für einen Hit. [Die Zeit, 07.02.1997, Nr. 7]
So entstehen zwar keine überraschend neuartigen Hits, aber auch keine Flops. [Der Spiegel, 16.01.1989]
Jeder dieser Sätze könnte eines Tages einen erfolgreichen Hit tragen. [Die Zeit, 19.06.2013, Nr. 26]
Als Regisseur lieferte er 1980 mit «Ein Mann für gewisse Stunden» einen seiner größten Hits. [Die Zeit, 13.02.2013 (online)]
Zitationshilfe
„Hit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hit>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Histörchen
Histrione
Historizität
Historizismus
Historismus
Hitchhiker
Hitlerbart
Hitlerbild
Hitlerbärtchen
Hitlerdeutschland