Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Hitlerfaschismus, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Hitlerfaschismus · wird nur im Singular verwendet
Aussprache 
Worttrennung Hit-ler-fa-schis-mus
Wortzerlegung HitlerEigenname Faschismus

Typische Verbindungen zu ›Hitlerfaschismus‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Hitlerfaschismus‹.

Verwendungsbeispiele für ›Hitlerfaschismus‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In der Zeit des Hitlerfaschismus verhielt sich G. teilweise kompromißlerisch. [o. A.: Lexikon der Kunst – G. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1991], S. 9762]
Überdies hätten deutsche und österreichische Patrioten einen mutigen Kampf gegen den Hitlerfaschismus geführt. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1985]]
Der Tag, an dem der Hitlerfaschismus kapitulierte, war für uns nicht der erste Tag der Freiheit. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1995]]
Der will herausgefunden haben, dass der Leben‑Artikel von Hitlerfaschismus durchdrungen sei. [Die Zeit, 05.02.2004, Nr. 07]
Man sollte es vor allem bei einer Generation meinen, die durch die Erschütterungen und Erniedrigungen des Hitlerfaschismus gegangen ist. [Die Zeit, 23.09.1966, Nr. 39]
Zitationshilfe
„Hitlerfaschismus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hitlerfaschismus>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hitlerei
Hitlerdeutschland
Hitlerbärtchen
Hitlerbild
Hitlerbart
Hitlergruß
Hitlerismus
Hitlerjugend
Hitlerkrieg
Hitlervergleich