Hitzestau, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungHit-ze-stau (computergeneriert)
WortzerlegungHitzeStau
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Stauung von Hitze im Körper

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zum Hitzestau kommt es nicht, denn das Material ist atmungsaktiv, und zudem kann die Luft je nach Bedarf wieder abgelassen werden.
Süddeutsche Zeitung, 06.12.2002
Vielleicht handelt es sich aber bloß um einen momentanen Hitzestau in den klugen Köpfen.
Die Zeit, 24.07.1995, Nr. 30
Es entsteht eine Art Hitzestau, die thermoregulatorische Belastung steigt an, es kommt zu einem unangenehmen Schwülegefühl.
Der Tagesspiegel, 15.06.2003
Währen des Fluges reflektiert sie die Sonneneinstrahlung und verhindert einen Hitzestau in den Raumfahrzeug.
o. A. [cu]: Columbia-Schutzhülle. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1982]
In einem Bauernhaus in Weyarn (Bayern) kam es nachts wegen eines Hitzestaus zwischen Kamin und Decke zu einem Schwelbrand.
Bild, 28.11.2005
Zitationshilfe
„Hitzestau“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hitzestau>, abgerufen am 15.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hitzeschlag
Hitzeschild
Hitzerekord
Hitzeperiode
hitzelabil
Hitzetest
Hitzetief
Hitzewallung
Hitzewelle
hitzig