Hitzewallung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Hitzewallung · Nominativ Plural: Hitzewallungen · wird meist im Plural verwendet
WorttrennungHit-ze-wal-lung
WortzerlegungHitzeWallung
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

plötzliches, kurz anhaltendes Gefühl von Hitze im Körper

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Östrogene helfen nachweislich gegen Hitzewallungen und dadurch bedingte nächtliche Schweißausbrüche.
Der Tagesspiegel, 24.09.2003
Ich fühle mich noch sehr schwach, leide ständig unter Hitzewallungen.
Bild, 17.08.2004
Die Östrogenproduktion lässt ab dem Alter von 45 Jahren nach, Hitzewallungen und Depressionen sind die Folge.
Die Zeit, 17.07.2003, Nr. 30
Sie erzählt, daß sie die Hitzewallung der erkrankten Tiere durch ihre dicken Handschuhe gespürt habe.
Die Welt, 11.08.2005
Wenn Frauen ab Mitte 40 spüren, daß die Regel unregelmäßiger wird, häufiger Hitzewallungen auftreten, werden sie oft depressiv.
Bild, 12.05.1997
Zitationshilfe
„Hitzewallung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hitzewallung>, abgerufen am 17.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hitzetief
Hitzetest
Hitzestau
Hitzeschlag
Hitzeschild
Hitzewelle
hitzig
Hitzigkeit
Hitzkopf
hitzköpfig