Hochamt, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungHoch-amt (computergeneriert)
WortzerlegunghochAmt
eWDG, 1969

Bedeutung

Religion feierliche Messe vor dem Hochaltar
Beispiel:
das Hochamt zelebrieren

Thesaurus

Synonymgruppe
Hochamt [Hinweis: weitere Informationen erhalten Sie durch Ausklappen des Eintrages]
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bürgersaalkirche C-Dur Chor Choral Dom Gemeindelied Jesuitenkirche Kathedrale Messe Missa Predigt Prozession Ritus Theatinerkirche Uhr Vokalkapelle aufführen begleiten beiwohnen erklingen feierlich feiern festlich gestalten lateinisch predigen singen sonntäglich umrahmen zelebrieren

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Hochamt‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Schon morgens um fünf Uhr wird in der Kirche ein feierliches Hochamt gehalten.
Süddeutsche Zeitung, 27.12.2003
Es ging streng zu bei diesem fast dreistündigen literarischen Hochamt.
Die Welt, 10.10.2003
In den Jahren 1796 - 1802 entstanden so die letzten sechs Hochämter.
Pfannkuch, Wilhelm u. a.: Haydn (Familie). In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1956], S. 8615
Gleich nach dem Abhalten des Hochamtes sollte dahin aufgebrochen werden.
Voß, Richard: Zwei Menschen, Stuttgart: Engelhorn 1911 [1949], S. 104
Man begann mit dem Hochamt, doch an die Kaiserkrönung war nicht mehr zu denken.
Nitschke, August: Frühe christliche Reiche. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1963], S. 7325
Zitationshilfe
„Hochamt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hochamt>, abgerufen am 22.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hochaltar
hochalpin
Hochalm
hochaktuell
hochaktiv
hochangereichert
hochangesehen
hochansehnlich
hochanständig
Hochantenne