Hochdeutsch, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
WorttrennungHoch-deutsch
WortzerlegunghochDeutsch
Wortbildung mit ›Hochdeutsch‹ als Letztglied: ↗Althochdeutsch · ↗Mittelhochdeutsch · ↗Neuhochdeutsch
eWDG, 1969

Bedeutung

über den Mundarten und der Umgangssprache stehende, für den deutschen Sprachbereich allgemeinverbindliche (genormte) Sprache, Hochsprache
Beispiel:
er spricht ein akzentfreies Hochdeutsch

Thesaurus

Linguistik/Sprache
Synonymgruppe
Hochdeutsch · Standarddeutsch  ●  ↗Schriftdeutsch  schweiz. · ↗Neuhochdeutsch (ling.)  fachspr.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • BRD-Deutsch · ↗Binnendeutsch · Bundesdeutsches Hochdeutsch · Deutschlanddeutsch · Deutschländisch · deutsches Deutsch · deutschländisches Deutsch  ●  Bundesdeutsch  Hauptform · Reichsdeutsch  veraltet
  • österreichisches Deutsch · österreichisches Hochdeutsch · österreichisches Standarddeutsch  ●  Österreichisch  ugs.
  • Schweizer Hochdeutsch · Schweizerhochdeutsch · Schweizerisch
Antonyme

Typische Verbindungen
computergeneriert

Akzent Dialekt Französisch Fremdsprache Mischung Mundart Platt Plattdeutsch akzentfrei astrein beherrschen bemühen dialektfrei fehlerfrei fein gefärbt gepflegt geschliffen gestochen korrekt lernen lupenrein makellos normal perfekt reden rein sauber sprechen übersetzen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Hochdeutsch‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zwar hapert es auch bei den Bayern mit dem Hochdeutsch.
Süddeutsche Zeitung, 19.10.2000
Sie diktierte mir immer ein unglaubliches Baltendeutsch, und ich erlaubte mir, dieses in Hochdeutsch umzuwandeln.
Maltzan, Maria von: Schlage die Trommel und fürchte dich nicht, Berlin: Ullstein 1998 [1986], S. 124
So setzt sich also das Hochdeutsch mit Druck auf die soziale Stellung durch, der Dialekt stirbt ab.
Die Zeit, 02.04.1976, Nr. 15
Hochdeutsch gäbe es ein falsches Bild - denn dies Französisch steht in keinem Lexikon.
Tucholsky, Kurt: Durchaus unpassende Geschichten. In: Kurt Tucholsky, Werke - Briefe - Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1926]
Der durch diese Lautverschiebung geschaffene Unterschied ist viel geringer als der zwischen Niederdeutsch und Hochdeutsch.
Meyer, Eduard: Geschichte des Altertums, Bd. II,1. In: Geschichte des Altertums, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1893], S. 22625
Zitationshilfe
„Hochdeutsch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hochdeutsch>, abgerufen am 15.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hochdekoriert
Hochdecker
Hochdach
hochbusig
Hochburg
Hochdeutsche
hochdienen
hochdifferenziert
hochdotiert
hochdramatisch